1. Sport
  2. Telekom Baskets

Telekom Baskets Bonn gegen Phoenix Hagen: Baskets entscheiden NRW-Duell gegen Hagen für sich

Telekom Baskets Bonn gegen Phoenix Hagen : Baskets entscheiden NRW-Duell gegen Hagen für sich

Die Telekom Baskets Bonn haben nach einer starken Teamleistung den dritten Heimsieg der Saison eingefahren. Gegen das finanziell arg gebeutelte Team von Phoenix Hagen stand am Ende ein 95:85-Erfolg auf der Anzeigetafel.

5.090 Zuschauer sahen eine schwungvolle erste Halbzeit auf dem Bonner Hardtberg, in der Wurf um Wurf fiel.

Sowohl die Baskets, als auch die Gäste aus Hagen fanden schnell den richtigen Rhythmus und zeigten Basketball, der das Eintrittsgeld wert war. Absetzen konnte sich in den ersten 20 Spielminuten keines der beiden Teams, erwähnenswerte Führungen blieben Fehlanzeige. So stand zur Pause ein knappes 51:53 aus Bonner Sicht auf der Anzeigetafel.

Und auch in Halbzeit zwei ging es rasant weiter. Nach zwei erfolgreichen Dreiern von Konstantin Klein konnten sich die Baskets beim 69:63 erstmals etwas absetzen. Diese Führung konnten die in weiß spielenden Bonner mit in die letzten zehn Minuten nehmen, nach dem dritten Viertel führten sie mit 74:68.

Im letzten Abschnitt zeigte das Team von Predrag Krunic schließlich endgültig, wer Herr im Hause war. Hagen kam nicht mehr entscheidend heran, die Telekom Baskets gewannen eine rasante Partie mit 95:85 und konnten den dritten Heimsieg der Saison feiern.

Für eine Schrecksekunde sorgte Ryan Thompson, der im dritten Viertel umknickte, nach kurzer Verletzungspause die Partie aber zu Ende spielen konnte.

Als beste Punktesammler konnten sich Filip Barovic mit 24 Punkten auf Seiten der Baskets und David Bell mit 18 Zählern bei den Hagenern auszeichnen.