1. Sport
  2. Regio-Sport

Starke Breisiger in Rheinlandliga: Zwei Tore von Ramovic

Starke Breisiger in Rheinlandliga : Zwei Tore von Ramovic

Die SG Bad Breisig hat sich in der Fußball-Rheinlandliga stabilisiert. Am Sonntag holte die Mannschaft von Trainer Ilkay Keskin einen 3:2 (1:0)-Erfolg bei der Reserve von Eintracht Trier, verbuchte innerhalb von vier Tagen sechs Punkte und hat sich damit aus den unteren Regionen ins Mittelfeld der Tabelle verabschiedet.

Mit der Trierer Reserve sah man sich einer Mannschaft gegenüber, die gleich sieben Spieler aus dem Kader des Regionalliga-Teams einsetzte. Entsprechend vorsichtig und defensiv ließ Breisigs Trainer Ilkay Keskin beginnen.

Dennoch ergaben sich Möglichkeiten, wie zum Beispiel in der 12. Minute, als Edis Ramovic die Führung auf dem Fuß hatte. In der 20. Minute fiel dann das 1:0 durch Ramovic, der einen an Dustin Friese verwirkten Strafstoß verwandelte.

Breisig ließ sich in der Defensive nichts zuschulden kommen und sorgte in der Offensive für Fakten: In der 55. Minute gelang dem eingewechselten Fatih Sözen das 2:0. Dieser war erst fünf Minuten vorher für Friese eingewechselt worden, der nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung in einem Trierer Krankenhaus blieb.

Trier drängte zwar auf den Anschlusstreffer, Breisig erwies sich in der Folge aber als abgezockt und schaffte durch Ramovic das 3:0 (70.). Die Entscheidung, wie wohl alle dachten. Denn in der Folge ließ die Konzentration bei Breisig nach: Ramovic, Cemal Kaldirim und Sözen vergaben eine Reihe bester Chancen.

Am Ende wurde es so noch einmal spannend, denn Trier schoss in der 85. Minute das 1:3 und in der Schlussminute das 2:3. Trotzdem war Keskin sehr zufrieden: "Wenn wir die letzten Minuten außen vorlassen, war das ein ganz prima Spiel von meinen Jungs."

SG Bad Breisig: Pütz, Kreuzberg, Mozigemba, Lückenbach, Kaldirim, Prenku, Ramovic (76. Arburso), Sapouma, Friese (50. Sözen), Siljkovic, Donkor (70. Dogan). big