Handball-Regionalliga: Unnötige Niederlage für HSG Siebengebirge

Handball-Regionalliga : Unnötige Niederlage für HSG Siebengebirge

Mit einer unnötigen 26:29 (16:11)-Niederlage beim MTV Rheinwacht Dinslaken mussten sich die Regionalliga-Handballer der HSG Siebengebirge auf den Heimweg machen. Dabei sah es zunächst nicht nach einem doppelten Punktverlust für die Grün-Blauen aus.

Die ungewohnte Anwurfzeit am Sonntag um 11.15 Uhr merkte man den Siebengebirglern nicht an. Schnell legte die Mannschaft von Interimstrainer Nils Grunwald eine 5:1-Führung vor. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 6:6 setzten sich die Grün-Blauen, gestützt auf eine gute Abwehrleistung und einen sicheren Timo Adeyemi im Tor, bis auf 14:8 ab. „Meine Spieler haben umgesetzt, was wir besprochen haben. Das Dinslakener Kreisläuferspiel hat nicht stattgefunden, und wir haben nach Ballgewinnen Gegenstoßtore erzielt“, freute sich Grunwald. Mit einer verdienten Führung wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Spielabschnitt verkürzten die Hausherren aber schnell, weil die HSG viele Einwurfmöglichkeiten nicht nutzte. „Uns hat die Konzentration im Abschluss gefehlt; Dinslaken hat dies mit Kontern bestraft. Hinzu kamen einige fragliche Entscheidungen der Schiedsrichter, die uns aus dem Tritt gebracht haben“, ärgerte sich Grunwald.

Nach dem 19:19 (43.) legten die Gastgeber zum 21:19 vor. Siebengebirge glich aus und egalisierte in der Folge wiederholt Zwei-Tore-Führungen des MTV. So auch zum 26:26 durch Bastian Willcke in der 56. Minute. Dinslaken legte erneut vor, Grunwald öffnete die Deckung, um zumindest noch einen Teilerfolg zu sichern. Diese Maßnahme führte jedoch nicht zum gewünschten Erfolg. „Das tut weh. Ein Remis wäre verdient gewesen, auch über eine Niederlage hätte sich Dinslaken nicht beschweren können“, sagte Grunwald.

HSG Siebengebirge: Adeyemi, Luis (beide Tor), Kreutz (1 Tor), Steinhaus (4), Tebbe (1), Stöcker (2), Hayer, Willcke (8/5), Fech, O. Dziendziol (3), Langer (1), Kirfel (6), Marc Nahry.

Mehr von GA BONN