Umbruch bei Fußballmannschaften in Siegburg, Mondorf und Hennef

Umbruch bei Fußballmannschaften in Siegburg, Mondorf und Hennef

Das Spielerkarussell hat sich in der Fußball-Landesliga heftig gedreht

Rhein-Sieg-Kreis. Vor einer Saison der Fußball-Landesliga, die mit ihrem hochkarätigen Teilnehmerfeld viel Spannung verspricht, gab es bei den Vertretern des Rhein-Sieg-Kreises viele Veränderungen.

Vor allem beim TuS Mondorf, dem SV Siegburg und dem Verbandsliga-Absteiger FC Hennef muss man sich in diesen Tagen an zahlreiche neue Gesichter gewöhnen.

Mit den Abgängen von Torwart Tim Pöttgen (als Stürmer zum TuS Birk), Michael Müller (SV Siegburg), Michael Krämer, Thomas Güsgen (beide zu den SF Troisdorf), Kai Schneider (VfL Alfter), Sebastian Püschmann (FC Hennef), Arsim und Besnik Feka (beide SpVg Porz), Patrick Dols (Ziel unbekannt), Wolfgang Rieger (Viktoria Köln), Benjamin Lüssem (TuS Oberpleis) und Benjamin Stocksiefen (Fortuna Müllekoven) hat der TuS Mondorf den größten Aderlass zu verkraften.

So bleibt Trainer Frank Dubinsky in seinem 13. Jahr nichts anderes übrig, als auf die Jugend zu setzen. Neu hinzu kommen mit Maximilian Käufer, Niklas Loke (beide eigene Jugend), Timo Brodohl, Ümit Keskin (beide A-Jugend der SF Troisdorf), Adria Porowski (FV Oberkassel) und Tim Schulz (eigene Reserve) fast ausschließlich junge Spieler.

Genau umgekehrt sieht es beim SV Siegburg aus: Während mit den Torhütern Christoph Lobeck (wird Torwarttrainer), Sascha Heidinger (Fortuna Müllekoven) und Sebastian Klein (TuS Oberpleis) sowie den Feldspielern, Christian Brendel (Hertha Rheidt), Ilias Spirakos (SC Uckerath), Tim Grüger (FSV Neunkirchen-Seelscheid), Simon Jatsch (FC Spich), Thorsten Weyel (TSV Wolsdorf), Peter und Moritz Stroß sowie Tobias Strack (alle drei in eigene Reserve) viele junge Akteure den Spielerkreis um das Trainergespann Bernd Gabriel und Frank Süs verließen, bauen die SSVer beim Unternehmen Aufstieg auf die Erfahrung von Michael Gsella (FC Junkersdorf), Jan Malsch, Marco Stasiulewski (beide Fortuna Köln), Michael Müller (TuS Mondorf), Andreas Pelmter (TuS Grevenbroich), Jan Lorke (SC Uckerath), Paul Grabka (Fußballschule Köln) und Claudio Lagos-Kalhoff (GW Brauweiler). Hinzu kommen Lucas Inger und Martin Hofmann aus der eigenen Jugend.

Wenig Bewegung gab es dagegen beim TuS Oberpleis. Den Abgängen von Roman Borschel (FV Bad Honnef) und Hendrik Lohmer (BSV Roleber) stehen die Neu-Anmeldungen von Sebastian Klein (SV Siegburg), Benjamin Lüssem, Andre Altenfeld (SC Uckerath), Thomas Schneider (FC Hennef) und Sascha Blechinger (TuS Asbach) gegenüber.

Auch beim FV Bad Honnef hat es einige Veränderungen gegeben. Der neue Chefcoach Vladimir Liutyi und sein "Co." Hans-Georg Jung müssen einige namhafte Abgänge verkraften. So verließen mit Marius Dörr, Patrick Fourgous, Fatih Gül, Elias Khalag, Mingiedi Koko, Timo Stoffels Tolga Ulutas und Mileta Vasiljkovic (alle mit unbekanntem Ziel) einige kaum verzichtbare Stützen der vergangenen Saison den Verein. Carsten Schmitt wird Co.-Trainer der A-Junioren.

Neu im HFV-Dress sind Roman Borschel (TuS Oberpleis), Sascha Klein (TuS Asbach), Clemens Werner (SSV Bergneustadt), Robin Werner (SSV Bornheim) sowie die der eigenen Jugend entwachsenen Tolga Özdemir, Gaetano Pettineo und Marco Horschel.

Den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga strebt der FC Hennef an. Dabei muss Trainer Hermann-Josef Werres allerdings auf die drei Torhüter Martin Stöber, Benjamin Primke und Atakan Özsoy ebenso verzichten wie auf Giullano Castro da Silva (zurück nach Brasilien), Hares Khalag (FC Mönchengladbach), Thomas Schneider (TuS Oberpleis), Markus Dworrak und Christopher Wirths (beide Ziel unbekannt).

Gabriel Shurdan und Adem Zeqiraj wechselten in den Bezirksligakader des Klubs. Neu im Team sind die Torhüter Sascha Boese (Torwart, eigene Jugend) und Patrick Görgens (FC Hürth) sowie die Spieler Artur Mezler (Kaller SC), Sebastian Püschmann (TuS Mondorf), Tobias Roth (Germania Dattenfeld, gleichzeitig auch Co-Trainer), Tobias Günther (SV Wahlscheid) und Patrick Prang (FC Hürth). Felix Brenseler und Christian Franetzky entstammen ebenfalls dem eigenen Nachwuchs.

Mehr von GA BONN