Handball-Regionalliga: TSV Bonn rrh. meldet sich mit Sieg zurück

Handball-Regionalliga : TSV Bonn rrh. meldet sich mit Sieg zurück

Die Handballer der TSV Bonn rrh. haben sich in der Regionalliga Nordrhein nach einer langen Durststrecke eindrucksvoll zurückgemeldet. In der bis auf den letzten Platz besetzten Sporthalle an der Ringstraße besiegten die Beueler in einem hochklassigen Spiel den Tabellenführer MTV Rheinwacht Dinslaken mit 35:34.

„Das war ein Sieg, der uns nach den letzten schwachen Leistungen guttut“, freute sich TSV-Trainer David Röhrig. Es war zweifellos das beste Spiel der TSV in dieser Saison. Die Partie nahm sofort ein enormes Tempo auf. Der MTV begann im Stil eines Tabellenführers selbstbewusst. Zwar funktionierte die offensive Beueler Abwehr gegen den Zwei-Meter-Hünen Maximilian Reede recht gut, wurde auch der durchsetzungsstarke Kreisspieler Dennis Backhaus gut abgeschirmt, doch den torgefährlichen Spielmacher Fabian Gorris, der 13 Tore erzielte, bekamen die Beueler während der gesamten Partie nicht in den Griff.

Mit schnellen Ballpassagen und Platzwechseln rissen die Beueler die MTV-Abwehr auseinander, schafften Lücken, die vor allem der stark verbesserte Nils Bullerjahn nutzte. Dennoch setzten sich die Gäste mehrfach auf drei Tore ab – von 7:4 (10.) auf 13:10 (20.). Angetrieben von Bullerjahn und Simon Röhrig, verkürzten die Beueler auf 13:15 (24.) und schafften mit 16:15 (28.) die erste Führung. Mit 18:16 für die TSV ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit schloss nahtlos an die ersten 30 Minuten an. Dabei war die TSV die spielbestimmende Mannschaft. Durch vier Tore von Daniel Fischer setzten sich Beueler auf 26:22 ((39.) ab. Mit einer auf ein offensives 5:1-System umgestellten Abwehr und begünstigt durch einige Beueler Zeitstrafen machte der MTV aus einem 24:27-Rückstand (41.) in fünf Minuten eine 28:27-Führung. In der teilweise hektischen Endphase übernahm die TSV nach dem 29:30 (50.) vor allem durch den entfesselt aufspielenden Röhrig mit 31:30 (53.) die Führung.

In der Folge legte die TSV ein Tor vor, der MTV glich aus. Beim 34:35 für Beuel blieben dem MTV noch 36 Sekunden für den finalen Angriff. Mit dem Schlusspfiff kam ein Dinslakener frei am Kreis zum Wurf, doch TSV-Torwart Moritz Meissenburg wehrte mit einer spektakulären Parade ab und hielt den Sieg fest.

TSV Bonn rrh.: Meissenburg, Rieder (beide Tor), Benninghoff-Lühl (2/1), Bohrmann (2), Bullerjahn (7/1), Fischer (6), Ghussen, Krohn (2), Palmen (6/1), Rath, Simon Röhrig (10), Wilhelms.

Mehr von GA BONN