Dragons treffen auf Elchingen: Rhöndorf braucht einen Überraschungssieg

Dragons treffen auf Elchingen : Rhöndorf braucht einen Überraschungssieg

2. Basketball-Bundesliga Pro B: Die Dragons Rhöndorf gastieren beim amtierenden Meister Elchingen. Spielmacher Kwan Waller fällt weiterhin verletzt aus.

Die Hoffnung auf den Klassenerhalt stirbt bei den Dragons Rhöndorf in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B zuletzt: Wenn die Rheinländer am Samstag um 19 Uhr am 20. Spieltag in der Gruppe Süd bei den scanplus Baskets Elchingen gastieren, dann muss ein Überraschungssieg her. Der Tabellenvorletzte Rhöndorf hat bereits sieben Punkte Rückstand auf den Zehntplatzierten Würzburg. Sprich: In den verbleibenden drei Spielen der Hauptrunde und sechs Partien der Playdowns muss die Mannschaft von Trainer Thomas Adelt vier Erfolge mehr einfahren als Würzburg. Da die Würzburger am letzten Spieltag der Hauptrunde noch in Rhöndorf gastieren und sich die Drachen dann in der Abstiegsrunde zweimal mit Würzburg messen, könnten die Rhöndorfer bestenfalls drei Siege in drei Duellen gegen die Unterfranken eintüten. Wenn dann noch anderswo Punkte hinzukommen, während Würzburg verliert, wäre das Rhöndorfer „Wunder des Klassenerhalts“ perfekt.

Aber diese Rechnereien sind aus Rhöndorfer Sicht erst einmal nur Wunschdenken. Gegen den amtierenden Pro-B-Süd-Meister Elchingen sind die Dragons klarer Außenseiter. Dass die Bayern nicht aufgestiegen sind, lag einzig an den wirtschaftlichen Möglichkeiten des Clubs sowie an der Heimspielstätte Brühlhalle, da die notwendigen Umbauarbeiten für die Pro A nicht möglich waren. Derzeit rangieren die Elche mit zehn Siegen bei neun Niederlagen auf Platz fünf. In der vergangenen Woche siegten die Bayern aus dem Landkreis Neu-Ulm beim Schlusslicht Köln mit 82:69. Zuvor hatten sie allerdings zwei Niederlagen produziert.

Beim Hinspiel der Elchinger gegen die Dragons Rhöndorf dominierten die Bayern eindeutig das Geschehen und siegten in der Sporthalle am Menzenberg mit 82:69. „Elchingen ist ein unangenehmer und erfahrener Gegner, das ist uns allen bewusst“, sagt Dragons-Trainer Thomas Adelt. „Die bisherige Saison ist sicherlich nicht so gelaufen, wie sich die Elchinger das vorgestellt haben. Dementsprechend werden sie mit aller Gewalt versuchen, in Richtung Playoffs den nötigen Schwung aufzunehmen. Dem müssen wir uns mit der gleichen Intensität, die wir zuletzt im letzten Viertel gegen Gießen gezeigt haben, entgegenstellen. Wenn uns das gelingt, können wir die Elche ärgern und schauen, was möglich ist.“

Schwierig wird die Mission ohnehin, zumal Rhöndorfs US-amerikanischer Spielmacher Kwan Waller mit einer schmerzhaften Ruptur des Bizeps weiterhin ausfällt. Wichtig wird sein, ob die Rhöndorfer diesen Ausfall kompensieren können. Zuletzt steuerte Waller immerhin 15 bis 20 Punkte pro Spiel bei und hatte großen Anteil daran, dass die Formkurve der Drachen nach oben zeigte, auch wenn die Spiele dann zumeist knapp verloren gingen.

Wollen die Rhöndorfer in Elchingen bestehen, müssen sie vor allem weniger Ballverluste produzieren als am vorigen Wochenende gegen Gießen. Nachdem eine Reihe hektischer Fehlpässe passierte und falsche Entscheidungen getroffen wurden, konnten die Hessen mit Fastbreaks zahlreich punkten.

Ein Livestream zur Partie wird ab 19 Uhr über den Youtube-Kanal der scanplus Baskets angeboten. Ebenso besteht die Möglichkeit, das Spiel via Liveticker über die Homepage der Barmer 2. Basketball-Bundesliga zu verfolgen.