PSV-Athleten starten über die olympische Distanz

PSV-Athleten starten über die olympische Distanz

Bei den Triathleten der SSF Bonn fehlt noch der vierte Mann

Bonn. (wom) Nach dem erfolgreichen Auftritt der 1. Herren des Lubig Teams PSV Bonn in der 2. Bundesliga in Gladbeck geht es für die Triathleten schon an diesem Wochenende mit den Wettkämpfen über die olympische Distanz (1 km Schwimmen/40 km Rad/10 km Laufen) in Harsewinkel weiter.

Dort wollen die PSV-ler Boris Czysch, Erik Vliegen und Jerome Hilger Schütz gemeinsam mit Klaus Schlüter, der sich von seinem Ironman-Ausflug auf Lanzarote gut erholt hat, den guten Treppchenplatz der Vorwoche bestätigen.

Für das Bundesliga-West-Team der SSF Bonn werden am nächsten Wochenende neben Dirk Niederau wieder Mario und Markus Konrad starten. Wen man als vierten Starter mit nach Ost-Westfalen nehmen wird, steht noch nicht fest. Auch die in Gladbeck erfolgreichen PSV-Damen streben in Harsewinkel einen Platz unter den ersten sechs Teams an. Mit den Neuzugängen Karin Bächle und Melanie Kraekel sowie der erfahrenen Sarah Wälde sollte dies zu schaffen sein.

Darüber hinaus kommen auch die 2. Herren in der Verbandsliga zu ihrem ersten Ligaeinsatz. Nach dem Abstieg in der letzten Saison hoffen die Athleten um den sportlichen Betreuer Felix Brockschmidt, in dieser Saison wieder in der oberen Tabellenregion mitmischen zu können. Die PSV-ler Stefan Baumer, Florian Fink, Ivo Alquist und Christian Müller streben zum Auftakt den Tagessieg an.

Neben den Ligaveranstaltungen in Harsewinkel schielen mehrere PSV-ler am Wochenende auch nach Rheinland-Pfalz. Dort findet in Bad Ems ein Wettkampf über die Sprint- und über die Kurzdistanz statt. Vor allem die Senioren Jens Halfmann, Joachim Sommershof und Robert Lenzen nutzen diesen letzten Test vor dem Ligastart beim Bonn-Triathlon.

Mehr von GA BONN