Noch fehlen zehn Unterschriften

Noch fehlen zehn Unterschriften

Immer noch Uneinigkeit beim Bonner Fußball-Oberligisten - Die "Opposition" beim BSC ist guter Dinge, die Zehn-Prozent-Hürde zu nehmen

Bonn. (hto) "Es macht wieder Spaß", meinte Jürgen Mahlig. Anlass zur Freude ist die Unterschriftenliste, mit deren Hilfe der Bad Godesberger Rechtsanwalt eine Jahreshauptversammlung beim Bonner SC bis Ende Februar 2004 erzwingen will. Der BSC-Vorsitzende Hans Viol will am 24. Mai tagen.

Nach einem Besuch bei der Tischtennisabteilung des BSC befinden sich mittlerweile 20 Namen auf dem Papier, das sich noch am vergangenen Sonntag mit gerade einmal 12 Unterschriften als äußerst geduldig erwies.

"Bei 30 Unterschriften bin ich am Start", so Mahlig nun. Bis Ende dieser Woche will der 42-Jährige die fehlenden Stimmen aus dem Oberligakader und der BSC-Jugendabteilung sammeln. Nach Ansicht von "Oppositionsführer" Mahlig wäre damit die Zehn-Prozent-Hürde genommen.

"Die Zahl von 481 Mitgliedern mag ja korrekt sein. Aber damit sind auch jugendliche BSC-Mitglieder erfasst, die nicht stimmberechtigt sind." Damit könnte der BSC-Vorstand die Aufforderung zur Einberufung einer Jahreshauptversammlung noch unter dem Weihnachtsbaum vorfinden.

Mehr von GA BONN