Dritte Liga: Mondorfer Volleyballer feiern Auswärtssieg

Dritte Liga : Mondorfer Volleyballer feiern Auswärtssieg

Die Drittliga-Volleyballer des TuS Mondorf haben das erste Saisonspiel auf fremden Boden gewonnen. Mit 3:0 setzte sich der Aufsteiger bei den Sportfreunden Aligse durch.

TuS-Manager Klaus Utke hatte schon vor der Partie in Aligse „das atmosphärisch beste Auswärtsspiel der Saison" erwartet. Er wurde nicht enttäuscht: Rund 250 Zuschauer fanden den Weg in die Halle der Sportfreunde. „Da bekommt man das hohe Niveau dieser dritten Liga mit. In Aligse ist das natürlich noch eine Schippe mehr, eigentlich sind das Zweitligaverhältnisse", erkannte Utke an. Die Gastgeber aus der Nähe von Hannover waren in der vergangenen Saison trotz ihres sportlichen Klassenerhalts freiwillig aus der zweiten Volleyball-Bundesliga abgestiegen.

Im Spielverlauf war dann allerdings nichts mehr von einem potentiellen Qualitätsunterschied zu spüren. Anders als im ersten Saisonspiel trat der TuS konstant und nervenstark auf. Ging der erste Satz noch knapp an Mondorf, setzten sich die Gäste im zweiten Spielabschnitt zwischenzeitlich sogar mit 18:9 ab. Die Hausherren zogen die Notbremse und eine zehnminütige Pause. Zu diesem Zeitpunkt befürchtete Utke einen Bruch im Spiel. „Natürlich ist man dann besorgt, dass die Spieler sich zu viele Gedanken machen. Aber dem war nicht so. Wir haben keine Nerven gezeigt und weiterhin auf dem hohen Niveau gespielt."

Der letzte Satz entwickelte sich zu einer knappen Angelegenheit. Auf einen vergebenen Matchball der Mondorfer folgte ein vergebener Satzball der Heimmannschaft. Im zweiten Versuch gelang es dem TuS, den Spielabschnitt mit 27:25 für sich zu entscheiden.

Manager Utke fand mehrere Gründe für die starke Leistung seiner Mannschaft: „Vor allem waren wir nicht mehr so inkonstant. Außerdem muss man unsere Spieler in der Annahme loben, das war eine super Leistung." Auch die eigenen Aufschläge waren deutlich besser als am vergangenen Wochenende gegen Hörde.

Mehr von GA BONN