Taekwondo-Europameisterschaft: Martin Stach holt EM-Bronze

Taekwondo-Europameisterschaft : Martin Stach holt EM-Bronze

Die Taekwondoka des TKD Swisttal blicken auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Während Martin Stach in Warschau Bronze bei der U21-EM gewann, sicherten sich Yanna Schneider und Julika Zimmerling in Zagreb die Croatia Open.

Martin Stach ist nicht unbedingt ein Mann der vielen Worte. Dementsprechend knapp vielen die ersten Worte des 20-jährigen Wirtschaftspsychologie-Studenten in einem Video der Deutschen Taekwondo Union nur wenige Stunden nach dem Gewinn der Bronze-Medaille bei der U21-EM in Warschau aus. "Alles gut", sagte der Taekwondoka des TKD Swisttal. Tatsächlich lief für den 20-Jährigen in Warschau alles gut. Nach Siegen gegen Kämpfer aus der Türkei, Tschechien, Litauen und Spanien hatte Stach als einziger männlicher deutscher Teilnehmer der EM eine Medaille sicher. Im Halbfinale gegen einen russischen Kämpfer zog er den Kürzeren.

"Die Leistung ist eigentlich nicht in Worte zu fassen", sagte Stachs Heimtrainer Dimitrios Lautenschläger. "Zum einen wegen der Doppelbelastung mit dem Studium, außerdem hatte er sich kurz vor der deutschen Meisterschaft einen doppelten Bänderriss zugezogen und konnte nicht richtig trainieren." Für Ranye Drebes waren die Europameisterschaften dagegen früh beendet. Drebes verlor seinen Auftaktkampf. "Es ist sein erstes Jahr bei den Herren", so Lautenschläger. "Da ist es klar, dass es ein wenig dauert, bis er Fuß fasst."

Und dennoch überwog beim Trainer die Freude an diesem Wochenende. Denn neben Stach feierten weitere TKD-Athleten große Erfolge. So gewann Yanna Schneider in Zagreb die Croatia Open. "Sie ist ja viel mit dem National-Kader unterwegs", so der Trainer. "Da war es schon ein schönes Gefühl, sie mal wieder zu betreuen." Auch Schneiders Erfolg ordnet der Trainer besonders hoch ein. "Sie schafft den Spagat zwischen Kaderathlet und Bachelorarbeit. Das ist schon klasse." Schneider ist am Wochenende zum nächsten Turnier in Paris bis es dann am Sonntag in die Vereinigten Arabischen Emirate geht. Dort steht ein Turnier für die jeweils Top-16 der Olympischen Klassen auf dem Programm.

Neben Schneider sicherte sich auch Julika Zimmerling Gold in Zagreb. Die 13-Jährige setzte sich im internen TKD-Finale gegen Jill-Marie Beck durch, die bei den deutschen Meisterschaften das Duell noch für sich entscheiden konnte. In zwei Wochen stehen die Kadetten-Europameisterschaften auf dem Programm. Auch dort rechnet sich der TKD-Trainer Medaillenchancen aus.