1. Sport
  2. Regio-Sport

Von den Eisbären Berlin: Kölner Haie verstärken sich mit Mittelstürmer James Sheppard

Von den Eisbären Berlin : Kölner Haie verstärken sich mit Mittelstürmer James Sheppard

Die Kölner Haie treiben ihre Personalplanungen weiter voran. Eine Woche nach der Verpflichtung von Offensiv-Verteidiger Maury Edwards (ERC Ingolstadt) gab der KEC am Freitag als zweiten Neuzugang für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die Einigung mit James Sheppard (31) bekannt.

Die Worte waren sehr persönlich gewählt. So, wie sie nur jemand erhält, der Besonderes geleistet hat. „Es war uns nicht einerlei, James Sheppard! Vielen Dank für das eine oder andere Tor, den einen oder anderen Check, coole Songs auf der Gitarre und lustigen Trashtalk mit dem Gegner. Du wirst es uns verzeihen, wenn wir Dir nicht allzu viel Erfolg wünschen…“, twitterten die Eisbären Berlin am Freitagmittag zur Verabschiedung ihres langjährigen Leistungsträgers. Wohin es Sheppard künftig zieht, wurde wenig später am anderen, am westlichen Ende der Republik bekannt: Die Kölner Haie haben sich mindestens bis 2022 die Dienste des kanadischen Stürmers gesichert. Einen Vertrag mit dieser Laufzeit hatte sich Sheppard dem Vernehmen nach auch bei den Eisbären vorgestellt, doch die wollten das auslaufende Arbeitspapier wohl nur um ein Jahr verlängern. Beim KEC soll der 31-jährige Ex-NHL-Profi die Defizite auf der Center-Position begleichen. Die Chancen stehen gut, dass Sheppard seinen neuen Club dort sogar auf ein lange nicht mehr erlebtes Niveau heben wird. Der nach Star-Offensivverteidiger Maury Edwards (ERC Ingolstadt) zweite Kölner Neuzugang für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bestach bei den Eisbären über drei Spielzeiten hinweg mit vielfältigen Qualitäten: als umsichtiger Vorbereiter, als gekonnter Vollstrecker und als beeindruckendes Kraftpaket, das bei einer Körpergröße von 1,88 Metern stolze 101 Kilo auf die Waage bringt. 122 Scorerpunkte (45 Tore, 77 Vorlagen) in 175 DEL-Partien sind ein Beleg dafür, dass Sheppard seit Jahren zu den besten Mittelstürmern der DEL gehört. Mit den Nationalspielern Marcel Noebels und Leo Pförderl bildete der Linksschütze, der auch über den Flügel kommen kann, in Berlin eine der beeindruckendsten Angriffsreihen der DEL.

Uwe Krupp, der alte und neue Coach der Kölner Haie, hat Sheppards Vorzüge bereits unmittelbar erleben dürfen. 2018 gewann das Duo mit den Eisbären die Vizemeisterschaft. „Ich kenne James Sheppard gut aus meiner Zeit in Berlin. Er gibt uns Stabilität und Qualität auf der Mittelstürmer-Position. Unsere Mannschaft wird von seiner Erfahrung und Präsenz profitieren“, ist Krupp von dem von ihm selbst eingefädelten Transfer überzeugt. Im Team des KEC, dem es in der Vergangenheit an Häuptlingen mangelte, soll Sheppard zudem Führungsaufgaben übernehmen. Dass der Routinier dazu bei einem großen Club in der Lage ist, hat er in der Hauptstadt bewiesen. Die Eingewöhnung dürfte daher gut gelingen.

Weitere Europa-Erfahrung sammelte James Sheppard zwischen 2015 und 2017 beim Schweizer Erstligisten EHC Kloten (80 Spiele, 46 Punkte). Mit dem Team Canada gewann er zwei Mal in Folge den renommierten Spengler Cup. In der NHL schaffte es Sheppard auf 431 Einsätze (100 Punkte) im Trikot der Minnesota Wild, San Jose Sharks und New York Rangers. Zuletzt schnupperte Sheppard NHL-Luft im Spätsommer 2016, als er im Trainingscamp der Vancouver Canucks vorspielte, letztlich aber nach Kloten zurückkehrte. Auch in der jüngeren Fraktion des Kölner Kaders sind weitere Personalentscheidungen gefallen. Der Kontrakt des bisherigen dritten Goalies Bastian Kucis wird nicht verlängert. Seinen Platz übernimmt U20-Nationalkeeper Philipp Maurer (19), der sich beim EV Landshut zum besten Schlussmann der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) entwickelt hat. Maurer soll vor allem beim Kölner Kooperationspartner, dem DEL2-Club EC Bad Nauheim, Spielpraxis sammeln. Dort war Mick Köhler (22) in der abgelaufenen Saison überwiegend zum Einsatz gekommen. Künftig soll der Stürmer neben Colin Ugbekile als zweiter fest vorgeschriebener U23-Spieler regelmäßig dem Line-Up des Profi-Teams des KEC angehören.

Aktueller Kader für die Saison 2020/2021: Tor: Hannibal Weitzmann, Philipp Maurer; Verteidigung: Moritz Müller, Pascal Zerressen, Colin Ugbekile, Dominik Tiffels, Kevin Gagné, Maury Edwards; Angriff: Frederik Tiffels, Jason Akeson, Lucas Dumont, Mick Köhler, Jon Matsumoto, Alexander Oblinger, Marcel Müller, Zach Sill, Sebastian Uvira, James Sheppard.