Zwei Niederlagen: Kein guter Tag für die Bonner Hockeyteams

Zwei Niederlagen : Kein guter Tag für die Bonner Hockeyteams

Das war kein guter Tag für die Hockeyteams des Bonner THV. Sowohl die Zweitliga-Damen als auch die Regionalliga-Herren verlieren. Der HTC bleibt an der Spitze.

Das war kein guter Tag für die Hockeyteams des Bonner THV. Sowohl die Damen, die in der 2. Bundesliga zu Hause dem Großflottbeker TGHC mit 1:3 unterlagen, als auch die BTHV-Herren, die gegen Uhlenhorst Mülheim II in der Regionalliga West mit 2:4 verloren, gingen leer aus.

Bonner THV (Damen) - Großflottbeker TGHC 1:3 (1:3): „In den ersten beiden Vierteln haben wir nicht gut verteidigt“, meinte BTHV-Trainer Jan Henseler. „Wir sind aber nach dem 0:1 gut zurückgekommen.“ So gingen die Gäste, die zu den Topfavoriten auf den Bundesliga-Aufstieg zählen, in der 19. Minute mit 1:0 in Führung. Nur eine Minute später durften die Gastgeberinnen jubeln.

Vanessa Rexin hatte zum 1:1 ausgeglichen. Ähnlich schnell geriet der BTHV aber dann auf die Verliererstraße. Nach kurzer Ecke (27.) und einem Bonner Abwehrschnitzer (28.) erhöhten die Gäste auf 3:1. Der BTHV versäumte es trotz dreier Strafecken im Schlussviertel, noch entscheidend zu verkürzen. Bereits am Mittwoch muss der BTHV in einem vorgezogenen Spiel beim Tabellendritten BW Köln antreten.

Hausherren spielten die Konter nicht konsequent

Bonner THV - Uhlenhorst Mülheim II 2:4 (2:1): Nach dem 1:0 durch Louis Bahlmann und dem 2:0, das Neuzugang Tobit Schäfer erzielte, sprach einiges für einen Heimsieg der Schützlinge von Spielertrainer Victor vom Kolke. Aber bereits im Gegenzug verkürzten die Gäste auf 1:2. „Wir haben wieder die alten Fehler gemacht“, meinte vom Kolke. Will heißen: Die zahlreichen Konter gegen mittlerweile dominante Mülheimer spielten die Hausherren nicht konsequent zu Ende. Nach dem 2:2-Ausgleich musste dann Schäfer mit einer Zeitstrafe runter. Die Überzahl nutze Mülheim zum 3:2. Ohne Torhüter, den vom Kolke zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers herausgenommen hatte, kassierte der BTHV in der Schlussminute noch das 2:4.

Wie die Damen müssen auch die BTHV-Herren am Feiertag ran. Am 3. Oktober wartet dann der Oberhausener THC auf den BTHV.

HTC SW Bonn - SW Köln II 3:2 (1:1): Mit dem dritten Sieg im vierten Spiel bleibt der HTC in der Oberliga an der Spitze. Nico Winterhoff gelang nach kurzer Ecke und zwischenzeitlicher Gästeführung der 1:1-Ausgleich. Marius Romer und Niclas Gassel stellten auf 3:1. Aber die Gäste blieben gefährlich und verkürzten auf 2:3. „Am Ende können wir uns bei Moritz Danzer bedanken, der überragend gehalten hat“, lobte HTC-Trainer Jan Christian Diekers. Am kommenden Samstag (14 Uhr, Saalestraße) findet das wegen starken Regens abgebrochene Spitzenspiel gegen den Aachener HC statt.

Mehr von GA BONN