NRW-Hallenmeisterschaften: Justus Kaufmann läuft DM-Norm

NRW-Hallenmeisterschaften : Justus Kaufmann läuft DM-Norm

Leichtathleten aus Bonn und Rhein-Sieg-Kreis kommen siebenmal unter die besten drei.

Gäbe es den Leichtathletikkreis Bonn/Rhein-Sieg (BRS) noch und wäre Tim Henseler noch beim TV Königswinter, der seit Jahresbeginn für den LAV Bayer Uerdingen/Dormagen startende Nachwuchsleichtathlet hätte nun schon zweimal den Uralt-Kreisrekord über 60 Meter Hürden unterboten.

Mit 8,09 Sekunden blieb Henseler am vorigen Wochenende bei den nordrhein-westfälischen Hallen- und Winterwurf-Meisterschaften in Leverkusen zum zweiten Mal unter der 20 Jahre alten U18-Bestmarke des Godesbergers Manuel Castro (8,17 Sekunden). Schon bei den Nordrhein-Titelkämpfen (LVN) war er 8,04 Sekunden gelaufen.

Auch wenn der Titel des nun im Bayer-Trikot auftretenden Henseler nicht mehr in die Statistik eingeht, so schafften es die Leichtathleten des ehemaligen BRS-Kreises mit fünf zweiten und drei dritten Plätzen zweimal mehr aufs Podest als vor einem Jahr.

Eine tolle Vorstellung bot Justus Kaufmann. Der noch 17-Jährige vom LAZ Puma Rhein-Sieg steigerte seine persönliche Bestzeit über 3000 Meter um zehn Sekunden und musste sich in der Altersklasse U20 in 9:02,28 Minuten nur dem Bielefelder Florian Bochert (8:46,32) geschlagen geben. Kaufmann qualifizierte sich mit seinem neuen Hausrekord für die deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften am letzten Februar-Wochenende in Sindelfingen (Norm: 9:05,20).

Auch der ein Jahr jüngere Finn Gerhardy von der Troisdorfer LG holte mit U18-Bronze über 800 Meter in 2:03,20 Minuten eine Medaille.

Wie bereits vor zwei Wochen bei den LVN-Meisterschaften wuchtete Jessica Wlodasch (ebenfalls LAZ) die Vier-Kilo-Kugel über die Zwölf-Meter-Marke, diesmal auf 12,06 Meter. Das brachte der 18-Jährigen hinter der Kölnerin Sarah Lessenich (12,33 Meter) die Silbermedaille in der U20. Rang eins sicherte sich im Speerwurf der U18 (500 Gramm) mit 38,62 Metern auch ihre Vereinskollegin Lara Schmitz.

Nur um gut eine halbe Sekunde an der Jugend-Hallen-DM-Norm vorbeischrammte mit 59,28 Sekunden Anna Rintelmann als 400-Meter-Bronzemedaillengewinnerin der Altersklasse U18. Die knapp 17-Jährige stand auch in der LAZ-Staffel der Frauen über 4 x 200 Meter. Das Quartett, zu dem auch Lena Bastin, Michelle Schneider und Olivia Himmel gehörten, lief mit LAZ-Vereinsrekord von 1:42,09 Minuten auf den sechsten Platz.

Lediglich 0,59 Sekunden fehlten zum DM-Ticket. Schnellster Sprinter der BRS-Region war David Rössel von der LG Meckenheim als 60-Meter-Fünfter in 6,97 Sekunden. Seine Vereinskollegin Carlotta Wehrmann wurde mit 1,69 Metern Hochsprung-Zweite.

Dass die BRS-Leichtathleten mehr Medaillen ergatterten als 2018, lag an den LAZ-Mittelstreckenstaffeln. Das Frauen-Trio über 3 x 800 Meter wurde Zweite, die Männer-Staffel über 3 x 1000 Meter Dritte.

Mehr von GA BONN