Nachwuchsfußball: Hennef verhilft Fortuna Köln zum Aufstieg

Nachwuchsfußball : Hennef verhilft Fortuna Köln zum Aufstieg

Mit einem ebenso verdienten wie überraschenden 2:1-Erfolg bei Alemannia Aachen sicherten sich die A-Junioren-Mittelrheinligafußballer des FC Hennef 05 nicht nur drei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt, sondern machten zugleich die Kölner Fortuna zum Bundesliga-Aufsteiger.

Denn die Fortuna weist nunmehr vor dem letzten Spieltag vier Zähler Vorsprung auf die Alemannia auf.

Alemannia Aachen A - FC Hennef 05 A 1:2 (0:1): Die Hennefer boten eine ganz starke Vorstellung, verzeichneten die klareren Torchancen und gingen nach 40 Minuten durch Hannes Viehweger in Führung. Nach der Halbzeit leisteten sich die Gäste jedoch eine kurze Schwächephase, die Aachen prompt zum Ausgleich nutzte (58.). Als die Platzherren in der Folge alles auf eine Karte setzte, schlossen die 05er in der Nachspielzeit einen Konter durch Mike Doktorczyk mit dem Siegtreffer ab (90. +1).

0 FC Hennef 05: Milicki, Madunic, Viehweger, Schönenberg (71. Diehl), L. Lokotsch, Lehnert, Doktorczyk (90. +2 Thiemann), N. Lokotsch (81. Cubukcu), Molzberger, Wiemer, Bermond.

SV Rott A - SF Troisdorf 05 A 4:4 (3:1): Zehn Minuten vor dem Ende schien die Partie zugunsten der Gastgeber gelaufen. Denn die Troisdorfer waren zwar nach acht Minuten durch Ferhat Senel in Führung gegangen, doch in der Folge hatten die Platzherren den Spieß umgedreht und einen 4:1-Vorsprung herausgeschossen (18., 30./Elfmeter, 43., 80.). Doch die Gäste zeigten eine unglaubliche Moral und schafften in einem furiosen Schlussspurt durch Treffer von Ferhat Senel (82.), Ali Secen (88.) und einen von Philip Bohl verwandelten Elfmeter (90. +2) den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich.

0 SF Troisdorf 05: Born, Derevjanko, Haag (69. Baumgarten), Bohl, Senel, Eibl, Secen, Hammermeister, Papadopoulos, El Ghalbzouri (18. Amani), Dermaku (68. Güven).

FC Hennef 05 B - Alemannia Aachen B 0:3 (0:0): Den Gastgebern war deutlich anzumerken, dass nach dem bereits feststehenden Bundesliga-Aufstieg die Luft raus ist. Innerhalb von neun Minuten besiegelten die Aachener nach dem Wechsel die Hennefer Niederlage (58., 65., 67.).

0 FC Hennef 05: Kosiolek, Olschewski, Dohrau, Hase (54. Vilain), Werner, Halfen, Leyerer (74. Trznadec), Meesters (79. Krämer), Klug, Sharafi (77. Zakrzewski), Kummer.

Mehr von GA BONN