1. Sport
  2. Regio-Sport

Football: Gamecocks vor der Rettung

Football : Gamecocks vor der Rettung

27:10 über Bielefeld: Jetzt fehlt noch ein Sieg. Die Aufholjagd von Football-Zweitligist Bonn Gamecocks im Kampf um den Klassenerhalt geht weiter.

Mit dem 27:10-Sieg gegen die Bielefeld Bulldogs verbesserte sich die Mannschaft von Cheftrainer Robert Mager, der aus beruflichen Gründen nach dieser Saison nicht mehr zur Verfügung steht, auf Rang sechs der Tabelle der German Football League 2.

Bielefeld rutschte dafür auf Platz sieben ab. Die Gamecocks bleiben in der Liga, wenn auch die letzte Partie am kommenden Samstag gegen Hildesheim gewonnen wird. Selbst eine Niederlage würde reichen, wenn die Troisdorf Jets am Samstag in Bielefeld gewinnen.

Auch die Jets machten einen großen Schritt Richtung Verbleib in der GFL 2. Nach dem hauchdünnen 42:41-Sieg im heimischen Aggerstadion gegen die Cologne Crocodiles kletterte Troisdorf auf Tabellenplatz fünf.

Im Ausweichquartier Wasserland verdienten sich bei den Gamecocks insbesondere Quarterback Sebastian Schopen, der alle drei Touchdowns der Gastgeber erzielte, und Kicker Andreas Grünkemeyer, dem zwei Fieldgoals gelangen, Bestnoten. Schopen und Grünkemeyer brachten die Hausherrn dann auch per Touchdown und Fieldgoal früh mit 10:0 in Führung.

"Wir wollten uns auf kein längeres Geplänkel einlassen, sondern Bielefeld gleich unter Druck setzen", erklärte Mager. Selbst der 7:10-Anschluss der Gäste brachte die Gamecocks nicht ins Wanken. Zwei Touchdowns von Schopen schraubten das Ergebnis auf 24:7. Ein weiteres Fieldgoal von Grünkemeyer stellte den Sieg der Gamecocks sicher.