1. Sport
  2. Regio-Sport

In den Playoffs for dem Aus: Dragons brauchen gegen Wolfenbüttel einen Sieg

In den Playoffs for dem Aus : Dragons brauchen gegen Wolfenbüttel einen Sieg

Basketballer der Dragons Rhöndorf müssen in Wolfenbüttel gewinnen, um ein drittes Spiel zu erzwingen. Es kommt auf die Balance aus Defense und Offense an

Jetzt hilft nur noch ein Sieg in der Fremde: Wenn die Dragons Rhöndorf am Sonntag ab 17 Uhr das zweite Achtelfinalspiel in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B bei den Herzögen Wolfenbüttel bestreiten, dann muss ohne Wenn und Aber ein Auswärtserfolg her. Wolfenbüttel setzte sich am vorigen Samstag im ersten Playoff-Spiel in Rhöndorf mit 83:76 durch und kann in der Serie „best of three“ in der heimischen Linden-Sporthalle eine Runde weiterkommen.

„Die Schlüssel für einen Sieg in Wolfenbüttel liegen ganz klar in unseren eigenen Händen. Mit der richtigen und guten Balance aus Defense und Offense müssen wir unseren Rhythmus finden“, entgegnet Rhöndorfs Trainer Thomas Adelt. Seine Mannschaft habe die Woche über hochmotiviert trainiert und sei heiß. Adelt: „Wir können besser spielen als in der ersten Partie, und genau das wollen wir zeigen. Ich sehe daher die Herzöge unter höherem Druck als uns, denn Wolfenbüttel möchte sicherlich mit aller Macht vermeiden, in einer so engen Serie noch einmal am Menzenberg antreten zu müssen.“

Entscheidendes drittes Spiel bei Auswärtssieg

Sollten die Rheinländer einen Auswärtssieg einfahren, käme es am Dienstagabend in der Sporthalle am Menzenberg zu einer entscheidenden dritten Begegnung. Dragons-Kapitän Viktor Frankl-Maus bekräftigt, dass sein Team vor allem in die Abwehrarbeit mehr investieren müsse: „Dadurch können wir den Herzögen unser Spiel aufzwingen. Ein wichtiger Faktor ist auch Wolfenbüttels Leistungsträger Demetrius Ward, den wir besonders eng bewachen müssen.“ Ward versenkte in Spiel eins sechs Dreier bei nur neun Versuchen.

Die Fans, die nicht nach Wolfenbüttel reisen können, wird es freuen, dass Rhöndorf einen Radio-Livestream via Internet anbieten wird. Der Link ist auf der Webseite der Dragons anklickbar.

Zwischenstand der Playoffs: Artland Dragons - Bayer Giants Leverkusen 1:0, Scanplus Baskets Elchingen - Itzehoe Eagles 1:0, FC Schalke 04 - Dresden Titans 1:0, Depant Gießen 46ers Rackelos - Baskets Akademie Weser-Ems 1:0, Rostock Seawolves - EN Baskets Schwelm 1:0, Dragons Rhöndorf - MTV Herzöge Wolfenbüttel 0:1, VfL Bochum - Fraport Skyliners Juniors 0:1, Iserlohn Kangaroos - Lok Bernau 1:0.