Kölner Haie: Cory Clouston verlängert bis 2019

Kölner Haie : Cory Clouston verlängert bis 2019

Cory Clouston bleibt bis mindestens 2019 Trainer der Kölner Haie. Der Kanadier verlängerte seinen Vertrag bei den Domstädtern vorzeitig.

Es passt zwischen Cory Clouston und den Kölner Haien. Nachdem der Kanadier vor einem Jahr den Trainerposten übernahm, schwimmt der KEC auf der Erfolgswelle. Erst führte Clouston die strauchelnden Kölner über die Pre-Playoffs noch bis ins Halbfinale um die Deutsche Eishockeymeisterschaft. In dieser Saison schickt er sich an, mit den Haien den nächsten Schritt zu gehen und erstmals seit 2002 wieder den Titel zu holen.

Eine erfolgreiche Zusammenarbeit, dem beide Seiten nun Rechnung tragen. Cory Clouston hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2019 verlängert. „Cory Clouston arbeitet höchst professionell und hat das Team auch dank seiner enormen Erfahrung zu einer Top-Mannschaft geformt und stabilisiert. Wir sind froh, auch über die laufende Saison hinweg von seiner Kommunikationsfähigkeit auf und neben dem Eis sowie seiner taktischen Denkweise und seinem Eishockey-Sachverstand profitieren zu können“, erklärt Haie-Sportdirektor Mark Mahon zur Vertragsverlängerung Cloustons.

Auch im Spielerkader können die Haie eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Der ohnehin bis 2018 laufende Kontrakt mit Verteidiger Pascal Zerressen wurde um weitere drei Jahre bis 2021 verlängert. Der 24-Jährige trägt bereits seit der Saison 2013/14 das Haie-Trikot, stand bislang in 180 Liga-Partien für den KEC auf dem Eis und sammelte dabei 29 Scorerpunkte (6 Tore, 23 Vorlagen).

In dieser Saison schwang sich der gebürtige Krefelder an der Seite von Neuzugang Corey Potter zum Stammspieler auf und verdrängte Nationalspieler Torsten Ankert auf die Position des achten Verteidigers. „Pascal hat einen großen Schritt in seine Entwicklung gemacht und spielt auf einem konstant hohen Niveau. Er ist ein fester Bestandteil unserer Hintermannschaft und wir sind froh, dass er noch lange das Haie-Trikot tragen wird“, freut sich Haie-Sportdirektor Mark Mahon auch über Zerressens Verbleib in der Domstadt.