1. Sport
  2. Regio-Sport

Handball im Siebengebirge: Christian Keppler bleibt an der HSG-Spitze

Handball im Siebengebirge : Christian Keppler bleibt an der HSG-Spitze

Christian Keppler bleibt Chef der HSG Siebengebirge-Thomasberg. Einstimmig wurde er auf der Jahreshauptversammlung wiedergewählt. Aber der Ritter vom Siebengebirge machte auch deutlich: Dann wird nach zehn Jahren an der Spitze der Handballsportgemeinschaft definitiv Schluss sein.

Auch bei den weiteren Vorstandsposten gibt es keine Änderungen. Ebenfalls mit 100 Prozent der Stimmen sind weiter der zweite Vorsitzende Marcel Stephan, Geschäftsführer Peter Bellinghausen, Finanzwartin Cilly Langschwager und Schriftführer Tim Schlösser im Amt. Wegen beruflich hoher Belastung hatte Bellinghausen eine erneute Kandidatur mit der Unterstützung durch einen Beisitzer verknüpft. Diese Aufgabe übernimmt Clarissa Füllenbach. Neue Kassenprüfer sind Marion Richartz und Ralf Huhn.

Drei neue Ehrenmitglieder hat die HSG, die mit diesem Titel 50 Jahre Vereinstreue belohnt. Josef Luis Bunzel sowie Erica und Ralf Huhn traten dem Verein 1968 bei und erhielten nun die Urkunde als Ehrenmitglied, die Goldene Vereinsnadel und sind außerdem künftig beitragsfrei.

Ebenfalls mit Gold ausgezeichnet wurden Renate Gathen, Ralf Graziola, Stefan Pohl, Gerd Meurer, Georg Peter Moitzfeld, Ingrid Landsberg, Gesa Rohmer und Dorothee Blasum nach vier Jahrzehnten Mitgliedschaft. Die Silbernadel für 25-jährige Mitgliedschaft geht an Tobias Inderfurth, Mona Frick, Inge Pahl und Claudia Wirschke. Die HSG hatte im Berichtsjahr 2017 exakt 1420 Mitglieder. Mit 880 Mitgliedern sind die Abteilungen Turnen und Breitensport am stärksten vertreten. 363 Sportler zählen zur Handballabteilung.

Verhandlungen mit dem HSV Bockeroth

Keppler: „Durch die Fusion der Handballabteilung der HSG mit den Handballern des TuS Ober- und Niederdollendorf zur HSG Siebengebirge wird jetzt in fast allen Sporthallen Handball durch unseren Verein angeboten.“ Derzeit werden Verhandlungen mit dem HSV Bockeroth geführt, der ebenfalls den Beitritt in die Spielgemeinschaft erwägt.

Keppler: „Damit gäbe es dann in der Stadt Königswinter nur noch einen Handballverein.“ Alle Erwartungen übertraf die erste HSG-Herren-Mannschaft mit ihrem Aufstieg in die Regionalliga. Keppler: „Dritter Platz im ersten Jahr – was für ein Erfolg! Auch alle anderen Mannschaften verbuchten teilweise tolle Leistungen und konnten alle ihre Klasse halten.“ Einen Stabwechsel gab es beim Lauftreff. Die Führung ging von Sonja und Alfred Dresbach an Ernst Bleibaum und Ariane Kay.

Auch bei der Leichtathletik hat ein Wechsel stattgefunden. Erika Berger gab nach vielen Jahren die Leitung an Christina Leven ab. Auch Tischtennis, Breitensport, Basketball, Zumba, auch für Männer, Hobby-Fußball und Faustball sind weitere Angebote der HSG. Gegründet wurde ein neuer Verein: HEY Palupa, der die Handball-Jugend der HSG fördern will. Erste Aktion: das Anschaffen von HSG-Schals. Der Reinerlös fließt in die Nachwuchsarbeit.

Auch 2017 fuhren 78 Mädchen und Jungen plus zwölf Betreuern zum Wettkampf um den Dronninglund-Cup nach Dänemark, an dem 230 Mannschaften aus aller Welt teilnahmen. Eine Woche wurde auf Rasen und Halleparkett Handball gespielt. Ein Dank galt den Organisatoren Georg Moitzfeld und Peter Bellinghausen.