Fußball-Landesliga: BSC siegt in der Nachspielzeit

Fußball-Landesliga : BSC siegt in der Nachspielzeit

Der Bonner SC behält in der Fußball-Landesliga seine weiße Weste. Das 1:0 (0:0) im Nachholspiel am Donnerstagabend gegen den Heiligenhauser SV bedeutete den dritten Sieg im dritten Rückrundenspiel und den Sprung auf Tabellenplatz zwei.

Dabei durfte sich der BSC gleich zweimal glücklich schätzen. Den Treffer in der Nachspielzeit bugsierte ein Heiligenhauser Abwehrbein über die Torlinie. Ahmed Ihsan Abdullah hatte den Ball in den Fünfmeterraum gespielt. "Natürlich ist der Sieg verdient, denn wir waren die klar überlegene Mannschaft", meinte BSC-Trainer Idris Dogan. "Aber der Zeitpunkt ist äußerst glücklich und der Gegner hat sich förmlich zerrissen." Am Sonntag will der BSC beim TuS Oberpleis seine Siegesserie fortsetzen.

Die Akteure der restlichen Vereine scharren nach der erneuten Zwangspause am vergangenen Sonntag mit den Hufen. "Die ständigen Absagen gehen an die Nerven", meint Frank Pleimes, der Trainer des SSV Merten. Der souveräne Tabellenführer muss am Sonntag beim FC Pesch antreten. Im Hinspiel kam der SSV nicht über ein 0:0 hinaus. "Das einzige Spiel, in dem wir nicht getroffen haben", erinnert sich der SSV-Trainer. Überhaupt tat sich Merten in Pesch in den letzten Jahren immer schwer. Von einem Angstgegner will Pleimes allerdings nicht sprechen. "Aber eine hohe Hürde ist Pesch allemal."

[kein Linktext vorhanden]Zum nächsten Landesligaderby stehen sich am Sonntag (15 Uhr) im Rheinbacher Freizeitpark der VfL Rheinbach und Blau-Weiß Friesdorf gegenüber. "Ein ganz starker Gegner", ist VfL-Trainer Wolfgang Schlösser trotz der langen Verletztenliste der Südstädter überzeugt. "Wir müssen jedenfalls alles abrufen, um am Sonntag punkten zu können." Bis auf den Dauerverletzten Florian Rößler hat Schlösser für dieses Vorhaben alle Mann an Bord. Das kann der Friesdorfer Trainer Sascha Glatzel nicht von sich behaupten. "Noch fehlen mir sechs Spieler", so Glatzel. Dennoch sprangen in den zwei absolvierten Spielen der Rückrunde sechs Punkte heraus. An das Hinspiel hat Glatzel keine guten Erinnerungen. "Da kassierten wir eine 2:3-Heimniederlage."

Drei ganz schwere Begegnungen kommen auf den FV Endenich zu. Nach dem Heimspiel am Sonntag (15.15 Uhr, Röckumstraße) gegen den Siegburger SV 04 muss der abstiegsgefährdete Aufsteiger im Nachholspiel am kommenden Donnerstag beim Bonner SC antreten. Am Ostermontag ist der FV Bad Honnef in Endenich zu Gast. "In diesen Spielen sind wir nicht Favorit. Aber vielleicht lässt uns das befreiter aufspielen", schätzt FV-Trainer Hansi Langen. Derweil wurde die Sperre von FV-Kapitän Timo Baltes von sechs auf vier Wochen reduziert.

21. Spieltag: VfL Rheinbach - Friesdorf, Bad Honnef - Deutz, Oberpleis - BSC, Heiligenhaus - Bergfr. Leverkusen, VfL Leverkusen - Spich, Pesch - Merten, Schlebusch - Bergneustadt, Endenich - Siegburg 04.