Partie am Sonntag: Bonner SC zu Gast beim TuS Oberpleis

Partie am Sonntag : Bonner SC zu Gast beim TuS Oberpleis

Wenn die Sonne scheint, dann dürfte am Sonntag (15 Uhr) auf der Oberpleiser Sportanlage "Sonnenhügel" einiges los sein, denn die Partie des TuS Oberpleis gegen den Bonner SC ist sicher einer der Saisonhöhepunkte.

Wie der TuS setzt auch der FV Bad Honnef gegen den SV Deutz (Sportplatz Schmelztalstraße) auf den Heimvorteil. Der FC Spich und der Siegburger SV müssen reisen. "Das ist das Duell zwischen dem Dorfverein und dem ehemaligen Bundesligisten", erklärt der Sportdirektor des TuS Oberpleis, Kajo Miebach.

Im Hinspiel erwischte seine Mannschaft allerdings eine Sternstunde und sorgte mit einem 2:1-Sieg für eine Riesenüberraschung. Miebach: "Bonn ist für mich neben Merten der Topfavorit in der Klasse. Realistisch betrachtet wäre ein Pünktchen schon ein Riesenerfolg." Die Motivation der Spieler werde jedenfalls am Anschlag sein, verspricht Miebach. Beim Dienstagstraining konnte Trainer Wolfgang Görgens seinen kompletten Kader begrüßen.

Mit nur neun Zählern aus 17 Spielen und 50 Gegentoren steht der SV Deutz auf dem vorletzten Platz. Dass der nächste Gast des FV Bad Honnef dennoch nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist, musste das Team von Trainer Timo Morano im Hinspiel erfahren, das nur mit Mühe mit 3:2 gewonnen werden konnte.

Um den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verpassen, ist ein Sieg für den HFV Pflicht. Die beiden Spielausfälle der letzten Woche haben die Honnefer zwar aus dem Rhythmus gebracht, hatten aber wenigstens den positiven Aspekt, dass alle Akteure wieder fit sind. Der VfL Leverkusen ist so etwas wie der Lieblingsgegner des FC Spich.

"In der letzten Saison haben wir uns dort mit 1:0 durchgesetzt, und auch das Hinspiel konnten wir bei uns gewinnen", sagte Trainer Axel Linden und macht sich Hoffnung, dass auch diesmal etwas drin ist. Jimmy Mukuna, der nach seiner Roten Karte eine fünfwöchige Sperre absitzt, fällt noch drei Spiele aus.

Sollte auf dem Aschenplatz des FV Endenich gespielt werden können, befürchtet Marcus Korek, der Trainer des Siegburger SV, schwierige Verhältnisse. "Wenn es wieder friert, dann wird die Asche zu Beton und Fußballspielen richtig gefährlich", denkt er an die Gesundheit der Spieler. Andreas Grootens und Marcel Manderfeld sind wieder dabei.

Der Spieltag: Pesch - Merten, VfL Leverkusen - Spich, Rheinbach - BW Friesdorf, FV Bad Honnef - Deutz, Schlebusch - Bergneustadt, Oberpleis - Bonn, Heiligenhaus - Bergfried Leverkusen, Endenich - Siegburg.