1. Sport
  2. Regio-Sport

Treffen mit einem alten Bekannten: Bonn Capitals spielen gegen Paderborn Untouchables in der Rheinaue

Treffen mit einem alten Bekannten : Bonn Capitals spielen gegen Paderborn Untouchables in der Rheinaue

Die Bonner Bundesliga-Baseballer erwarten am Samstag die Paderborn Untouchables in der Rheinaue. „Für uns sind diese Spiele ein echter Formcheck“, sagt Capitals-Spielertrainer Bradley Roper-Hubbert.

Nach dem Doppelsieg zum Saisonauftakt gegen die Dohren Wild Farmers trifft Baseball-Bundesligist Bonn Capitals am Samstag im Stadion Rheinaue (12 und 15.30 Uhr) mit den Paderborn Untouchables auf einen alten Bekannten. Wie schon in den Vorjahren zählen die Ostwestfalen auch in dieser Saison wieder zu den Mitfavoriten in der Bundesliga Nord. „Für uns sind diese Spiele ein echter Formcheck“, sagt Capitals-Spielertrainer Bradley Roper-Hubbert.

Paderborn startete wie alle anderen Teams in der Nordgruppe außer den Caps und den Wild Farmers mit einer Siegteilung. Die Ostwestfalen verloren eine Partie gegen den Aufsteiger Bremen Dockers. Dennoch dürfte keiner in den Reihen des deutschen Vizemeisters die Untouchables unterschätzen. Die Mannschaft von Headcoach Jendrick Speer besteht nach wie vor aus einer guten Mischung aus sehr jungen und erfahrenen Spielern, die 2017 noch enger zusammengewachsen ist. Als echte Verstärkung entpuppte sich bereits Maik Ehmcke, der aus Regensburg nach Ostwestfalen gewechselt war.

Bei den Capitals sind alle Mann an Bord. Nach dem Motto „dem Nachwuchs eine Chance“ hatte Roper-Hubbert im Laufe der beiden Spiele munter durchgewechselt. Gegen Paderborn dürfte zunächst die Topbesetzung auflaufen. Vor allem die Pitcherriege der Capitals erwies sich wieder einmal als Sieggarant. In der Offensive scheint bei den meisten Bonner Spielern noch Luft nach oben. So zeigte sich Maurice Wilhelm gegen Dohren mit zwei Homeruns und insgesamt fünf Hits gleich zu Saisonbeginn von seiner besten Seite. Dass das Schlagen in der Regel etwas mehr Anlauf braucht, ist nach einer langen Winterpause normal. Das so wichtige Timing für die Batter, um den Ball im Bruchteil einer Sekunde exakt zu treffen, muss sich erst noch einspielen.

Wer es am Samstag nicht schafft, die Spiele im Stadion zu verfolgen, kann das Geschehen im Internet im Livestream unter www.sportdeutschland.tv sehen. Alle Heimspiele der Capitals finden in der Hauptrunde im April und Mai statt. Denn im Juni und Juli soll in der Rheinaue das neue Flutlicht für die EM 2019 installiert werden.⋌