Beueler Marc Zwiebler bei Thailand Open knapp gescheitert

Beueler Marc Zwiebler bei Thailand Open knapp gescheitert

Aus für Badminton-Spieler im Viertelfinale - Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele in Peking

Bonn. (hdg) Bei dem dritten Grand-Prix-Turnier in diesem Jahr, den Thailand Open, ist Marc Zwiebler vom Badminton-Bundesligisten 1. BC Beuel nur ganz knapp im Viertelfinale gescheitert. Gegen den Indonesier Alamsya Yunus spielte der Olympia-Nominierte im ersten Satz ein kraft- und druckvolles Match, dem sein Gegner nicht viel entgegenzusetzen hatte, Zwiebler gewann klar mit 21:13.

Im zweiten Satz kam Yunus mit den Schlägen von Zwiebler besser zurecht und zwang den Deutschen in lange Ballwechsel, die Zwiebler zunehmend verlor. Diese defensive Taktik wirkte und so stand es am Ende 21:13, 12:21 und 10:21 gegen Zwiebler.

Dennoch war sein Betreuer Mads Kara Hansen mit der Leistung von Zwiebler überaus zufrieden und betonte den Erfahrungswert dieses Turniers auch im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Peking: "Marc muss noch lernen, mit dem Spiel der Asiaten zurecht zu kommen.

Sie versuchen immer, ihre Gegner in zermürbende Ball-Rallyes zu zwingen. Marc muss sein Angriffsspiel noch verbessern um dieser Spielweise nicht ausgeliefert zu sein und so ein Spiel als Sieger zu beenden".

Mehr von GA BONN