Handball-Bundestrainer: Prokop reduziert WM-Kader auf 18 Spieler am Freitag

Handball-Bundestrainer : Prokop reduziert WM-Kader auf 18 Spieler am Freitag

Kurz vor Weihnachten reduziert Handball-Bundestrainer Christian Prokop seinen vorläufigen Kader für die Heim-WM von 28 auf 18 Spieler.

Wer die heiße Phase der Vorbereitung am 28. Dezember in Angriff nimmt, wird der 39-Jährige am Freitag (11.00 Uhr) in Berlin bekanntgeben. "Stand heute - wenn alle verletzungsfrei bleiben - haben wir schon mit dem Rostock-Lehrgang ein klares Zeichen Richtung WM gesetzt", sagte Prokop der Deutschen Presse-Agentur.

Es habe bereits viele Telefonate gegeben "mit der Aufgabe für die Spieler, die nicht nominiert werden, sich im Januar fit und bereit zu halten", sagte der Bundestrainer. Anfang Dezember hatte Prokop dem Weltverband 28 Spieler für die WM gemeldet. Nun verschlankt er den Kader, den er vor dem WM-Auftakt am 10. Januar gegen Korea noch einmal auf maximal 16 Spieler reduzieren muss.

Für das Testspiel vergangene Woche in Rostock gegen Polen hatte Prokop 17 Akteure eingeladen. "Wer die Nominierungen der jüngeren Vergangenheit verfolgt hat, wird sich denken können, dass jetzt nicht zehn Mann ausgetauscht werden. Es gibt ein, zwei Nuancen, die noch beobachtet werden", sagte Prokop.

Der zuletzt fehlende Kapitän Uwe Gensheimer wird mit Sicherheit wieder zum Kader stoßen. Dafür könnte Marcel Schiller weichen. Ein Wackelkandidat für den 18er-Kader ist Europameister Kai Häfner, den Prokop zuletzt gegen Polen nicht berücksichtigt hatte. "Natürlich war ich da nicht erfreut und ehrlich gesagt auch überrascht, dass ich beim letzten Lehrgang nicht dabei war", sagte Häfner der Deutschen Presse-Agentur. "Aber mir bleibt ja nichts anderes übrig, als jede Woche Gas zu geben."