Verletzung am Oberschenkel: Kerbers Turnierplanung nach Aufgabe in Stuttgart unklar

Verletzung am Oberschenkel : Kerbers Turnierplanung nach Aufgabe in Stuttgart unklar

Die ehemalige Weltranglisten-Erste Angelique Kerber muss um ihre angestrebte intensive Vorbereitung auf die French Open bangen.

Wie eine Untersuchung ergab, zog sich die 30-jährige Kielerin beim Tennis-Turnier in Stuttgart eine muskuläre Verletzung am Oberschenkel zu und muss vorerst pausieren. Die weitere Turnierplanung sei unklar, teilte Kerbers Manager Aljoscha Thron der Deutschen Presse-Agentur mit.

Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin hatte zuvor betont, möglichst viel Matchpraxis vor den French Open sammeln zu wollen. Auf Sand fühlt sich die Linkshänderin nicht so wohl wie auf Hartplatz oder Rasen. Bis zum zweiten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison in Paris, das am 21. Mai beginnt, verbleiben gut drei Wochen. Die Veranstaltung der zweithöchsten Kategorie in Madrid, bei der Kerber ursprünglich antreten wollte, geht bereits am 5. Mai los.

In Stuttgart hatte die Turniersiegerin von 2015 und 2016 am Donnerstag gegen die Estin Anett Kontaveit beim Stand von 0:6, 0:2 wegen ihrer Schmerzen am Oberschenkel aufgegeben. "Ich hoffe, es ist nicht so schlimm, und ich hoffe, dass ich das schnell wieder hinbekomme", sagte sie.

Mehr von GA BONN