Fünfte bei der Slalom-WM: Kanutin Ricarda Funk bucht Olympia-Ticket

Fünfte bei der Slalom-WM : Kanutin Ricarda Funk bucht Olympia-Ticket

Ricarda Funk hat bei der Kanuslalom-WM im spanischen La Seu d'Urgell zwar die erhoffte Medaille verpasst, aber als Fünfte ihre Olympia-Teilnahme für die Spiele in Tokio 2020 gesichert.

Erstmals wird Ricarda Funk aus Bad Kreuznach an den Olympischen Spielen teilnehmen. Die 27-jährige Kanutin belegte bei der Kanuslalom-WM im spanischen La Seu d'Urgell den fünften Rang und sicherte sich damit das Ticket für Tokio 2020. "Sicher hätte ich auch gern eine Medaille gehabt, aber so ist das in unserem Sport. Und mein großes Ziel habe ich erreicht", sagt die Bad Kreuznacherin. "Mich hat das Ganze mit der Quotenplatzregelung mit den Doppelstartern ganz schön beschäftigt.“

Funk hatte nach dem Halbfinale das Feld mit der schnellsten Zeit angeführt. Der 27-Jährigen startete als letzte Teilnehmerin in den Finallauf. Dort unterlief ihr im ersten Rennabschnitt der erste Fehler, der eine Zwei-Sekunden-Strafe mit sich brachte. Zwar riskierte Funk noch einmal alles, zu mehr als Platz Fünf reichte es dennoch nicht. Den Sieg sicherte sich die Slowenin Eva Tercelj vor Titelverteidigerin Jessica Fox aus Australien. Dritte wurde die Neuseeländerin Luuka Jones. Elena Apel aus Augsburg leistete sich auf der Olympia-Strecke von 1992 einen Fehler und belegte Rang acht.

Mehr von GA BONN