League of Legends: G2 und T1 glänzen bei LoL-Weltmeisterschaft in Berlin

League of Legends : G2 und T1 glänzen bei LoL-Weltmeisterschaft in Berlin

G2 Esports und T1 dominieren die Gruppenphase der League-of-Legends-Weltmeisterschaft in Berlin. Die europäischen und koreanischen Meister sind die einzigen Teams, die die erste Hälfte der Gruppenphase ohne Niederlage überstanden haben.

„Hong Kong Attitude waren bisher die wohl größte Herausforderung für uns“, stellte Mihael „Mikyx“ Mehle (20), Support-Spieler für G2 Esports, nach dem dritten Sieg in der Gruppe am Dienstagabend fest. Nichtsdestotrotz erwartet er, dass sich der koreanische Vizemeister Griffin neben G2 Esports für die K.o.-Phase qualifizieren wird.

Für Fnatic und Splyce, die beiden anderen Repräsentanten der europäischen League-of-Legends-Liga LEC, startete die Gruppenphase der Weltmeisterschaft sehr durchwachsen. Beide Teams konnten nur eins aus drei Spielen für sich entscheiden und stehen aktuell auf dem dritten Platz in ihren Gruppen.

Während sich Splyce in Gruppe B gegen CTBC J Team und GAM Esports noch gute Chancen ausrechnen kann, ist die Situation für Fnatic eher kritisch. In der Todesgruppe C konnte man sich lediglich gegen das nordamerikanische Team Clutch Gaming durchsetzen, die neben Hong Kong Attitude aus Gruppe A keinen einzigen Sieg für sich verbuchen konnten. Mit T1 und Royal Never Give Up steht Fnatic in der Gruppe hinter zwei echten Schwergewichten und kann sich in der anstehenden Rückrunde keine Niederlage mehr leisten.

Die Hoffnungen der Fans der nordamerikanischen League-of-Legends-Liga LCS liegen wohl oder übel auf dem amtierenden Meister Team Liquid, nachdem die beiden anderen Vertreter Cloud9 und Clutch Gaming auf ganzer Linie enttäuschten. Team Liquid hält momentan gemeinsam mit DAMWON Gaming aus Korea und dem amtierenden Weltmeister Invictus Gaming aus China den ersten Platz in der Gruppe D. Alle drei Teams gewannen zwei aus drei Spielen.

Von Donnerstag bis Sonntag treffen nun alle Teams in der Gruppenphase erneut aufeinander. Dabei wird, anders als in der Hinrunde, an jedem Tag eine Gruppe abgeschlossen. Dies bedeutet drei Partien League of Legends auf höchstem Niveau für die Teilnehmer der Weltmeisterschaft. Am Ende können es nur acht der sechzehn Teams zum Viertelfinale nach Madrid schaffen.

Tabellensituation Worlds 2019

VoD des vierten Spieltags

(dpa)
Mehr von GA BONN