1. Sport
  2. Mehr Sport

Nacht der Superlative: Das sollten Sie zum Super Bowl wissen

Nacht der Superlative : Das sollten Sie zum Super Bowl wissen

Im Super Bowl, dem Finale der US-Profi-Liga NFL, treffen San Francisco und Kansas City aufeinander. Ganz Amerika sitzt vor dem Bildschirm und isst Popcorn. Die wichtigsten Fragen im Überblick.

Explosiver Angriff gegen exzellente Verteidigung. So könnte man vereinfacht die Football-Begegnung zusammenfassen, die in der Nacht zu Montag im Hard Rock Stadium von Miami ausgetragen wird. Im Super Bowl, dem Finale der US-Profi-Liga NFL, stehen sich die Kansas City Chiefs und die San Francisco 49ers gegenüber (Kickoff: 0.30 Uhr, ProSieben und Dazn). Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Welches Team geht als Favorit in die Partie?

Die Buchmacher erwarten eine ganz enge Begegnung. Die offensivstarken Chiefs um ihren Quarterback Patrick Mahomes sind leicht favorisiert an den Wettbörsen. Für viele Experten liegt aber auch nahe, dass die 49ers dank der besten Verteidigung der Liga die Nachfolge der New England Patriots antreten. San Francisco hat bereits fünf Mal den Super Bowl gewonnen, zuletzt 1995. Kansas City hingegen war nur einmal in der Clubhistorie NFL-Champion, 1970 triumphierten die Chiefs in Super Bowl Nummer vier.

Wer sind die Stars?

Patrick Mahomes dirigiert die Kansas City Chiefs. Foto: AP/Charlie Riedel

Alles schaut auf Mahomes. Der Quarterback der Chiefs ist einer der spektakulärsten Spielmacher der NFL. Bereits im vorigen Jahr wurde der 24-Jährige nach seiner ersten Saison als Starter zum wertvollsten Spieler der Liga (MVP) gekürt. Auch Kansas Citys Coach Andy Reid steht im Fokus: Mit 221 Siegen liegt der 61-Jährige auf Rang sechs der Trainer-Bestenliste, wartet aber noch auf seinen ersten Ring, den es für den Super-Bowl-Champion gibt. 49ers-Quarterback Jimmy Garoppolo kam in seiner Karriere lange bei den Patriots nicht an Superstar Tom Brady vorbei, gewann aber als Ersatzmann schon zweimal das NFL-Finale. Ihm zur Seite steht mit 49ers-Trainer Kyle Shanahan einer der besten Taktiker im Football. Mit seinen kreativen Offensivspielzügen verwirrt er oftmals die Verteidigung und sorgt so dafür, dass seine Akteure einfache Punkte erzielen können.

Spielen Deutsche im Super Bowl mit?

Mit Mark Nzeocha hofft ein dritter Deutscher nach Markus Koch (Washington 1988, 1992) und Sebastian Vollmer (New England 2015, 2017) auf den Super-Bowl-Triumph. Bei den San Francisco 49ers kommt der 30-Jährige in den sogenannten Special Teams zum Einsatz. „Die Aufgabe ist es dabei, die Feldposition zu kontrollieren“, erklärt Nzeocha: „Football ist im Endeffekt ein Kampf um Spielpositionen.“ Konkret heißt das, dass Nzeocha beim Kick-off oder einem sogenannten Punt auf das Feld kommt, um mit seinen Teamkollegen dafür zu sorgen, dass der Gegner möglichst wenige Meter mit dem Ball zurücklegt. Angefangen mit dem Footballspielen hat Nzeocha vor 17 Jahren bei den Franken Knights in Rothenburg ob der Tauber. Über die Wyoming University und die Dallas Cowboys kam der Defensivspieler zu den 49ers, wo er in dieser Saison an jedem Spieltag auf dem Feld stand.

Was bekommt das Sieger-Team?

Der Gewinner erhält die Vince-Lombardi-Trophäe, ein 3,5 Kilogramm schwerer und 55 Zentimeter großer Football auf einer Säule. Er besteht aus Sterlingsilber und hat einen geschätzten Wert von etwa 25 000 US-Dollar. Darüber hinaus bekommt jeder Spieler des Gewinner-Teams einen Super-Bowl-Ring und eine Prämie in Höhe von 124 000 Dollar. Die Verlierer erhalten pro Akteur 62 000 Dollar.

Was kosten die Karten für einen Platz im Stadion?

Auf der offiziellen NFL-Verkaufsplattform Ticketmaster kostete die günstigste Karte am Donnerstagmorgen gut 4700 Dollar. Natürlich im hintersten Winkel des Stadions. Nach oben gibt es bei den Kartenpreisen kaum Grenzen, die teuersten regulären Tickets auf Höhe der Mittellinie gingen für mehr als 16 000 Dollar über den Tresen.

Was kostet die Werbung in den Spielpausen?

Die Unterbrechungen während des Finalspiels gehören zu den begehrtesten Werbeblöcken des Jahres. Und zahlreiche US-Amerikaner – so heißt es – sehen sich den Super Bowl nur wegen der Werbung an. Dabei kostet ein 30-Sekunden-Spot beim übertragenden Sender Fox bis zu 5,6 Millionen Dollar. Zu den Besonderheiten gehört dieses Mal, dass auch US-Präsident Donald Trump und der demokratische Präsidentschaftskandidat Michael Bloomberg während des Spiels Wahlkampf betreiben. Beide sicherten sich 60-sekündige Werbesports. Und auch deutsche Unternehmen nutzen die Gelegenheit, um auf sich aufmerksam zu machen. Erstmals seit 1997 wirbt Porsche wieder beim Super Bowl. Der deutsche Sportwagenhersteller preist in einem zweieinhalbminütigen Spot seinen Elektrosportwagen Taycan an. Audi ist ebenfalls wieder mit von der Partie.

Welche Stars treten im Rahmenprogramm der Partie auf?

In der stets mit Spannung erwarteten Halbzeitshow werden die Sängerinnen Jennifer Lopez und Shakira zu sehen sein. Die US-amerikanische Nationalhymne vor der Partie singt Demi Lovato.

Was wird während des Super Bowls gegessen?

Der Super Bowl ist nach Thanksgiving der Tag in den USA, an dem am meisten gegessen wird. Während des Spiels werden etwa 1,2 Milliarden Chicken Wings und 4000 Tonnen Popcorn gegessen, heruntergespült mit etwa 120 Millionen Litern Bier.

Wo ist der Super Bowl im TV zu sehen?

Das Spiel beginnt in der Nacht zu Montag um 0.30 deutscher Zeit. Der übertragende TV-Sender ProSieben startet seine Vorberichterstattung um 22.45 Uhr. Auch der Internet-Anbieter Dazn zeigt die Partie. In Bonn und der Region gibt es zudem einige Public Viewings. Der Super Bowl gilt als das größte Einzelsportereignis der Welt. Rund um den Globus werden zwischen 800 Millionen und einer Milliarde Zuschauer an den TV-Bildschirmen erwartet.