Vier Etablierte und ein Joker: Das sind die Kandidaten der GA-Sportlerwahl im Februar

Vier Etablierte und ein Joker : Das sind die Kandidaten der GA-Sportlerwahl im Februar

Die Nominierten für die Wahl zum GA-Sportler des Monats Februar 2019 lauten: Konstanze Klosterhalfen, Yanna Schneider, Alhassane Baldé, Max Weißkirchen und Cedrik Mvondo.

Sie war ein Teenager, als sie von den Lesern des General-Anzeigers zur GA-Sportlerin des Monats September 2013 gekürt wurde. „Ach quatsch“, sagte die 17-jährige Yanna Schneider damals ungläubig, als sie von ihrem überraschenden Wahlsieg erfuhr, und: „Das ist ja krass. Damit hätte ich nie gerechnet.“ Fünfeinhalb Jahre sowie einige Höhen und nicht zuletzt viele Tiefen ihres Sportlerlebens später ist die Taekwondo-Kämpferin aus Bonn erneut nominiert. Als eine von fünf Kandidaten aus der Region Bonn/Rhein-Sieg, die im Februar 2019 Besonderes leisteten. Bis zum kommenden Montag, 24 Uhr, ist die Abstimmung möglich.

Dritte der Jugend-Europameisterschaft war Yanna Schneider im September 2013 geworden – dereinst noch Eliteschülerin am Tannenbusch-Gymnasium. Im Februar 2019 ließ sie nun – obwohl im Vorbereitungsstress für ihre Bachelorprüfung in Wirtschaftspsychologie – zweimal mit dritten Plätzen aufhorchen: Binnen acht Tagen holte sie bei den Turkish Open und den Egypt Open jeweils die Bronzemedaille. Bei den Turnieren ging es um wichtige Punkte im Kampf um die Olympiaqualifikation. Die Sommerspiele 2020 in Tokio sind das große Ziel der 22-Jährigen. Die Chancen steigen, denn in der Weltrangliste hat sich die ehemalige Jugendweltmeisterin inzwischen auf Rang sieben vorgearbeitet.

Mehr von GA BONN