Trainerfrage in Nürnberg: Krisentreffen dauert an

Trainerfrage in Nürnberg: Krisentreffen dauert an

Das Krisentreffen beim angeschlagenen Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg mit der Trainerfrage als Tagesordnungspunkt dauert am Montagabend noch an.

Bereits am späten Nachmittag hatten sich Vorstand und Aufsichtsrat am Vereinsgelände zu Gesprächen zusammengefunden, auch um die Zukunft von Coach Michael Wiesinger auszuloten. Nach dem 0:5-Heimdebakel gegen den Hamburger SV am Sonntag hatte sich Sportvorstand Martin Bader nicht mehr zu einem klaren Bekenntnis zu dem 40-jährigen Trainer durchringen wollen, eine Trennung von Wiesinger galt als möglich.

Der Trainer-Novize hatte bei den Franken vor zehn Monaten die Nachfolge von Dieter Hecking angetreten, der den Verein in Richtung Wolfsburg verlassen hatte. In der vergangenen Saison führte Wiesinger den "Club" auf Platz zehn. Zu Beginn dieser Spielzeit enttäuschten die Franken unter seiner Führung allerdings. Nach acht Spielen wartet der Tabellen-16. noch immer auf den ersten Sieg.