Undichte Stellen: Starkregen beschädigt WM-Arena in Wolgograd

Undichte Stellen : Starkregen beschädigt WM-Arena in Wolgograd

Starke Regenfälle haben am Wochenende das WM-Stadion in der russischen Stadt Wolgograd beschädigt. Ein dadurch entstandener Erdrutsch sorgte für weitere Schäden.

Die Wolgograd Arena, eines von zwölf WM-Stadien in Russland, ist nach starken Regenfällen beschädigt. Im Stadion sollen undichte Stellen Probleme bereiten, heißt es in lokalen Medien. Auf einer Böschung im Umfeld des Stadions lösten die Regenfälle einen Erdrutsch aus, der mehrere Gehwege unterspülte und Leitungen zerstörte.

Laut eines Sprechers sollen die Reparaturarbeiten bis zu einer Woche andauern. Der Baukonzern Stroytransgaz company, der für das Stadion zuständig ist, äußerte sich nicht zu den Vorfällen.

Die Arena in Wolgograd wurde eigens für die WM erbaut und hat ein Fassungsvermögen von 45.568 Zuschauern. Die Kosten beliefen sich auf rund 230 Millionen Euro. Vier Gruppenspiele fanden bei der WM in der Arena statt.

Mehr von GA BONN