1. Sport
  2. Fußball

Spielzeit ist beendet: Saison des Fußballverbandes Mittelrhein wird abgebrochen

Spielzeit ist beendet : Saison des Fußballverbandes Mittelrhein wird abgebrochen

Nachdem am Samstag der Abbruch der aktuellen Saison auf dem außerordentlichen Verbandsjugendtag beschlossen wurde, steht nun auch das vorzeitige Ende der Spielzeit der Senioren fest. Es wird keine Absteiger und nur einen Aufsteiger nach der Quotienregelung geben.

Nach monatelangem Hin und Her ist die Entscheidung über den Ausgang der aktuellen Spielzeit im Gebiet des Fußballverbandes Mittelrhein (FVM) nun gefallen. Das Ergebnis überrascht nicht: Wie erwartet haben sich jeweils eine deutliche Mehrheit der Delegierten des FVM auf dem außerordentlichen Verbandsjugendtag sowie dem außerordentlichen Verbandstag für den Abbruch der Saison ausgesprochen. Bei den Junioren, wie auch bei den Senioren. Damit ist die Spielzeit beendet und einem regulären Ablauf einer neuen Saison ab September steht nichts mehr im Wege. Vorausgesetzt es kommt zu keiner zweiten Corona-Welle oder juristischen Nachspielen.

„Es ist gut für die Vereine, dass wir jetzt eine Entscheidung haben, wie mit der Saison 2019/20 umgegangen wird“, erklärte FVM-Präsident Bernd Neuendorf. „Die Corona-Pandemie hat uns in den letzten Wochen viel abverlangt: den Aktiven und Verantwortlichen in unseren Vereinen, aber natürlich auch den Verantwortlichen auf Verbands- und Kreisebene. Jetzt müssen wir nach vorne blicken und uns auf die Planung für die neue Spielzeit konzentrieren. Ich wünsche mir, dass wir nach dem heutigen Tag gemeinsam einen Weg beschreiten, der den Fußball am Mittelrhein stark und geschlossen aus dieser für uns alle so schwierigen Zeit herauskommen lässt.”

Die erste Corona- Welle hatte Mitte März zunächst für die Unterbrechung und nun zum Abbruch geführt. Die Delegierten sprachen sich zudem für den Vorschlag des FVM aus, dass es nur einen Aufsteiger nach der Quotientenregelung geben wird. Der Vorschlag war auf geteiltes Echo gestoßen. Es hatte mehrere Tabellenzweite gegeben, die auf eine Erweiterung der Regel gehofft hatten, wie es beispielsweise der Verband Niederrhein praktiziert. Dieser Antrag fand jedoch keine Mehrheit.

Auch im Juniorenbereich soll der Aufsteiger durch die Quotientenregelung bestimmt werden. Die Pokalwettbewerbe werden ebenfalls auf Verbands- und Kreisebene abgebrochen, Pokalsieger gibt es demnach nicht. Der FVM wird einen A-Junioren-Vertreter selbst bestimmen, der am DFB-Vereinspokal teilnehmen darf. Bei den Senioren wird der FVM-Pokal dagegen fortgeführt.

Der FVM wollte ursprünglich die Saison wieder im September aufnehmen und hatte massiv für den Vorschlag geworben, entschloss sich aber nach der Entscheidung der Landesregierung, ab dem 30. Mai Mannschaftssport wieder zu erlauben, die Saison doch abzubrechen.