Aufregung um ARD-Experten

Scholl-Kommentar löst Shitstorm aus

Köln. Der ehemalige Nationalspieler Mehmet Scholl ist für seine Sprüche bekannt und beliebt. Im Netz erntet der ARD-Experte mit einem aktuellen Kommentar zu Cristiano Ronaldo viel Kritik.

Mehmet Scholl war noch nie um einen Spruch verlegen. Nicht als Spieler, nicht als Trainer und erst recht nicht als TV-Experte. Mit einem Kommentar zu Superstar Cristiano Ronaldo und dem Verdacht der Steuerhinterziehung in der ARD-Sportschau löste Scholl allerdings einen Shitstorm aus. In Bezug auf eine mögliche Gefängnisstrafe des Portugiesen sagte Scholl: "Vielleicht kommt Cristiano Ronaldo ja wirklich in den Knast. Dann mache ich mir Sorgen, dass er als Miss September endet."

Die ARD-Sportschau hatte die Aussage wenig später getwittert und damit heftige Reaktionen im Netz ausgelöst. „Super lustiger Witz über Homosexualität und/oder Vergewaltigung in Gefängnissen oder wie darf ich das verstehen?“, schrieb ein User. Ein anderer sarkastisch: "Wo sind wir hingekommen, wenn man sich schon nicht mehr über Minderheiten und sexuellen Missbrauch lustig machen darf!!!" Andere User ärgerten sich, dass die Sportschau sich zu dem Post nicht äußerte.

Eine ähnliche Reaktion hatte Scholl bereits 2012 provoziert. Als er sich bei der EM 2012 zu dem Auftritt von Nationalstürmer Mario Gomez äußerte. "Ich hatte zwischendurch Angst, dass er sich wund liegt und mal gewendet werden muss", hatte der Experte damals gesagt.