1. FC Köln: Kölner machen Verpflichtung Bornauws perfekt

1. FC Köln : Kölner machen Verpflichtung Bornauws perfekt

Der FC einigt sich mit dem RSC Anderlecht. Trainer Achim Beierlorzer lobt die Qualitäten des belgischen Innenverteidigers.

Eine Viertelstunde, bevor am Dienstagnachmittag das Training begann, schritten Achim Beierlorzer und Sebastiaan Bornauw aus dem Kabinentrakt, wo der Neuling seinen künftigen Kollegen vorgestellt worden war, unter dem Applaus zahlreicher Fans hinaus auf den Trainingsplatz. Auf Englisch gab der FC-Trainer seinem neuesten Spieler einige Informationen zum Übungsgelände. Dann machte sich der Innenverteidiger auf die Heimreise nach Brüssel. Dort bereitet er den Umzug nach Köln vor, wo er am Donnerstag ins Training einsteigen wird.

Achim Beierlorzer war voll des Lobes, sowohl über den 1,91 Meter langen Abwehrspieler als auch über Armin Veh und Alexander Wehrle: „Ein ganz großes Lob an die Geschäftsführung. Das war ein Deal, der ganz schwer zu realisieren war.“

Vor allem die Finanzierung bereitete Probleme. Denn nach zuvor getätigten Spielerverkäufen in Höhe von 13 Millionen Euro war das selbst auferlegte Transferbudget eigentlich schon überzogen. Nun sollten für Bornauw weitere sechs bis sieben Millionen Euro hinzukommen. Ein Leihgeschäft mit vertraglich geregeltem Kauf im kommenden Jahr wäre eine übliche Option gewesen. „Es gibt aber auch andere Finanzierungsformen, die uns nicht so stark belasten. Dafür benötigt man natürlich ein paar Phantasien – und das Entgegenkommen des anderen Clubs“, meinte Armin Veh. Man habe es geschafft, die Verantwortlichen des RSC Anderlecht davon zu überzeugen. So kam es offensichtlich zu einem Ratengeschäft.

Geradezu euphorisch lobte Achim Beierlorzer den jungen Belgier. „Er erfüllt alle Kriterien, die wir an einen Spieler auf seiner Position haben. Er ist jung, dynamisch, großgewachsen und körperlich schon recht stark. Er ist mutig im Spielaufbau und attackiert nach vorne“, beschrieb er Bornauw.

Der ließ, bevor er zurück nach Brüssel fuhr, über den FC mitteilen, dass er sich sehr auf Köln und die Bundesliga freue. Bornauw: „Das ist eine unheimlich starke und populäre Liga, die ich natürlich auch schon in Belgien verfolgt habe. Der FC ist ein Club mit Tradition und tollen Fans, die im Stadion für eine großartige Atmosphäre sorgen. Das mag ich sehr und darauf freue ich mich.“