Hohe Belastung: Jonas Hector sagt dem DFB-Team ab

Hohe Belastung : Jonas Hector sagt dem DFB-Team ab

Bundestrainer Joachim Löw muss beim Neustart nach dem WM-Debakel auf Jonas Hector verzichten. Der Leistungsträger beim 1. FC Köln sagte dem DFB-Team aufgrund der hohen Belastung ab.

Aus freien Stücken verzichtet Jonas Hector auf seine Berufung zur deutschen Nationalmannschaft für die Länderspiele gegen Frankreich und Peru. Am Tag nach dem 5:3-Erfolg mit dem 1. FC Köln beim FC St. Pauli ließ der 28-Jährige sowohl über seinen Verein als auch über den Deutschen Fußball-Bund (DFB) mitteilen, dass er sich nicht in der notwendigen Form für die Länderspieleinsätze befinde.

„Ich habe mit Jonas Hector im Vorfeld ausführlich die Situation besprochen", sagte Bundestrainer Joachim Löw. „Für die kommenden beiden wichtigen Länderspiele brauchen wir Spieler, die fit und bereit sind und alles geben können. Jonas hat mir gesagt, dass er sich derzeit nicht auf höchstem Level fühlt."

Seitens des 1. FC Köln ließ Jonas Hector verlauten, dass er die pflichtspielfreie Zeit zur Regeneration nutzen und in dieser Woche individuell trainieren werde. Auch im Testspiel beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden am Donnerstagabend wird der 40-malige Nationalspieler nicht eingesetzt werden. Danach könne er „die kommenden Herausforderungen beim FC als auch im DFB-Team fit und erholt angehen“, hieß es in einer Mitteilung des DFB.

Mehr von GA BONN