Rechtsstreit um Transfer von Modeste: Fabio Cannavaro vor Kölner Landgericht geladen

Rechtsstreit um Transfer von Modeste : Fabio Cannavaro vor Kölner Landgericht geladen

Fußball-Weltmeister Fabio Cannavaro kommt nach Köln. Der Italiener wurde als Zeuge vor das Kölner Landgericht geladen. In einem Rechtsstreit geht es um den Transfer von Anthony Modeste zu Tianjin Quanjian.

Als Zeuge in einem Rechtsstreit hat das Kölner Landgericht den italienischen Fußball-Weltmeister Fabio Cannavaro für den 4. Juni geladen. Der 45-Jährige muss ebenso wie ein italienischer Anwalt sowie zwei Funktionäre des ehemaligen chinesischen Clubs Tianjin Quanjian aussagen.

In dem Rechtsstreit zwischen der Petralito Sport Service GmbH und dem 1. FC Köln geht es um eine Provisionsforderung. Das Schweizer Unternehmen des Spielervermittlers Giacomo Petralito verlangt für eine Beteiligung am Transfer von Anthony Modeste im Juni 2017 vom 1. FC Köln zu Tianjin Quanjian zwei Millionen Euro Provision. Der deutsche Zweitligist lehnt dies ab.

Fabio Cannavaro soll vor dem Landgericht erklären, ob und in wieweit der Spielerberater Einfluss auf den Transfer hatte. Der Italiener war damals Trainer von Tianjin Quanjian. Giacomo Petralito hatte bei einer ersten Verhandlung vor dem Landgericht erklärt, der Weltmeister von 2006 habe den Transfer über seine Agentur abwickeln wollen.

Mehr von GA BONN