Sportmedizinische Untersuchung fehlt noch: Einigung bei Wechsel von Kainz zum 1. FC Köln

Sportmedizinische Untersuchung fehlt noch : Einigung bei Wechsel von Kainz zum 1. FC Köln

Dem Wechsel von Florian Kainz zum 1. FC Köln steht nur noch die sportmedizinische Untersuchung im Wege. Mit dem Spieler und seinem bisherigen Verein, dem SV Werder Bremen, hat der FC sich geeinigt.

Perfekt ist der Wechsel von Florian Kainz von Werder Bremen zum 1. FC Köln. „Wir sind klar mit Werder und mit Flo. Es fehlt jetzt nur noch die sportmedizinische Untersuchung. Wenn die am Freitag positiv ausfällt, wird er am Samstag das Training bei uns aufnehmen“, sagte Sportchef Armin Veh im Trainingslager.

Der Linksaußen erhält einen Vertrag bis 2022. Die Ablösesumme für den 25-Jährigen soll unbestätigten Informationen zufolge gut drei Millionen Euro betragen.

Der gebürtige Grazer stand bereits im vergangenen Sommer auf der Einkaufsliste von Armin Veh. Der Linksfuß sollte den zur TSG Hoffenheim gewechselten Leonardo Bittencourt ersetzen.

Doch Florian Kainz wollte nochmals einen Anlauf nehmen, sich bei Werder wieder eine Stammposition zu erobern. Das gelang zunächst auch. Doch nach dem zehnten Spieltag kam er lediglich noch einmal für zwölf Minuten zum Einsatz.

Armin Veh beschrieb den Österreicher als sehr variablen Spieler. Er könne sowohl auf der Außenbahn links als auch rechts eingesetzt werden. Zudem könne er die Halbpositionen hinter den Stürmern einnehmen. Die Verpflichtung sei auch hinsichtlich eines Erstligaaufstiegs getätigt worden.