Nach Pokalspiel in Wiesbaden

So steht es um die verletzten Spieler beim 1. FC Köln

Die FC-Profis im Spiel gegen Wiesbaden.

Köln. Mehrere FC-Profis haben sich beim Pokalspiel gegen Wiesbaden verletzt und konnten am Montag gar nicht oder nur eingeschränkt trainieren. Zwei Fußballer mussten zu eingehenden Untersuchungen.

Gleich mehrere FC-Profis verletzten sich beim Pokalspiel in Wiesbaden und konnten am Montag gar nicht oder nur eingeschränkt trainieren und regenerieren. Während Jonas Hector (Nasenverletzung), Marco Höger (Fußprellung) und Kingsley Ehizibue (Muskelproblem) immerhin ausradeln konnten, mussten zwei Kollegen zu eingehenden Untersuchungen. Die ergaben bei Louis Schaub (knickte um) und Birger Verstraete (Meniskusschmerzen) immerhin eine gewisse Entwarnung.

„Glücklicherweise haben beide keine strukturellen Verletzungen. Wir werden bei ihnen von Tag zu Tag schauen, wie es ihnen geht und die Belastung dementsprechend steigern. Ob es bis zum Wochenende für das Spiel in Wolfsburg reicht, werden wir sehen“, sagte Achim Beierlorzer.