1. FC Köln

FC-Kader steht vor einem Umbruch

Innenverteidiger Jorge Meré war einer der wichtigsten Kölner Spieler in dieser Saison.

Innenverteidiger Jorge Meré war einer der wichtigsten Kölner Spieler in dieser Saison.

Köln. Fest steht: Die Stammkräfte des Kölner Aufstiegsteams sollen bleiben. Abwehr-Ass Jorge Meré könnte allerdings für 30 Millionen Euro wechseln.

Nach der Rückkehr des 1. FC Köln in die Bundesliga stellen Sportchef Armin Veh und Lizenzspielerchef Frank Aehlig mit Trainer Achim Beierlorzer einen neuen, etwa 25 Spieler umfassenden Kader zusammen. Wesentlicher Bestandteil ist das nachfolgend aufgeführte bisherige 24-köpfige Team, das nur Matthias Lehmann (35) verlässt (Karriereende).

Mit Kingsley Schindler (25/ Vertrag bis 2023) wurde bislang einer von vier bis fünf neuen Spielern, die alle Stammkräfte sein sollen, verpflichtet. Vor der Rückkehr steht Tim Handwerker (21/Vertrag bis 2020), der beim SC Groningen Stammspieler als Linksverteidiger war. Stürmer Serhou Guirassy (23/Vertrag bis 2021) wechselt für 5,8 Millionen Euro zum SC Amiens, wenn er mit dem Club am Freitag die Erstligazugehörigkeit sichert.

  • Timo Horn (26) ist und bleibt trotz Leistungs-Dellen die unumstrittene Nummer eins im FC-Tor. Vertrag bis 2023.

  • Thomas Kessler (33) nimmt seit 2012 die Reservistenrolle im Tor ein. Der Vertrag läuft aus, soll bis 2020 verlängert werden.

  • Matthias Bader (21) spielte keine Rolle als Rechtsverteidiger. Vertrag bis 2021, wird wohl ausgeliehen oder verkauft.

  • Rafael Czichos (29) war als linker Innenverteidiger gesetzt. Die Bundesliga ist für ihn Neuland. Vertrag bis 2022.

  • Jonas Hector (28) möchte als Linksverteidiger zurück ins Nationalteam. Vertrag bis 2023.

  • Jannes Horn (22) konnte sich links hinten nicht durchsetzen. Vertrag bis 2022. Seine FC-Zukunft ist ungewiss.

  • Jorge Meré (22) glänzt als rechter Innenverteidiger. Vertrag bis 2023, besitzt eine Ausstiegsklausel von 30 Millionen Euro.

  • Benno Schmitz (24) konnte sich nicht als Rechtsverteidiger durchsetzen. Vertrag bis 2022 und wird wohl bleiben.

  • Lasse Sobiech (28) bewies seine Stärke als Abräumer. Die Nummer drei der Innenverteidigung. Vertrag bis 2022.

  • Frederik Sörensen (27) spielte bei Markus Anfang keine Rolle. Vertrag bis 2021. Neuanfang beim FC oder Wechsel ins Ausland.

  • Christian Clemens (27) zeigte als Rechtsaußen ansprechende Leistungen. Fällt monatelang mit einem Kreuzbandriss aus. Vertrag bis 2021.

  • Dominick Drexler (28) imponierte mit 27 Torbeteiligungen und großem Siegeswillen. Vertrag bis 2022.

  • Johannes Geis (25) kam im Januar und zeigte starke Standards. Sein Vertrag endet, eine Verlängerung ist möglich.

  • Niklas Hauptmann (22) behauptete sich nicht im Mittelfeld. Die Bundesliga ist noch zu schwer für ihn. Vertrag bis 2023. Er wird wohl ausgeliehen.

  • Marco Höger (29) etablierte sich routiniert als Sechser. Er ist ein Sprachrohr der Mannschaft. Vertrag bis 2021.

  • Florian Kainz (26) kam im Januar, erhielt einen Vertrag bis 2022, machte seine stärksten Spiele als Linksaußen.

  • Vincent Koziello (23) ist ein feiner Techniker, aber ohne Durchsetzungsvermögen. Vertrag bis 2022. Ungewisse Zukunft.

  • Nikolas Nartey (19) ist ein großes Talent. Er sollte Spielerfahrung in der 2. Liga sammeln. Vertrag bis 2020.

  • Salih Özcan (21) galt als großes Talent, setzte sich aber nicht durch. Er besitzt kaum Spielchancen und wird wohl ausgeliehen. Vertrag bis 2020.

  • Marcel Risse (29) kam nach Verletzungen kaum richtig in Schwung. Am stärksten als Rechtsaußen. Vertrag bis 2023.

  • Louis Schaub (24) kam trotz Verletzungen zu zwölf Vorlagen. Die Bundesliga wartet auf ihn. Vertrag bis 2022.

  • Jhon Cordoba (26) machte mit 20 Treffern einen großen Entwicklungssprung. Vertrag bis 2021.

  • Anthony Modeste (31) deutete nach der spektakulären Rückkehr seine alte Klasse an. Vertrag bis 2023.

  • Simon Terodde (31) war als Torjäger in der Form seines Lebens. Ob er, ausgestattet mit einem Vertrag bis 2021, in der 1. Liga daran anknüpfen kann?