Spiel am Samstag gegen FC Bayern: 1. FC Köln ist in München Angstgegner des Meisters

Spiel am Samstag gegen FC Bayern : 1. FC Köln ist in München Angstgegner des Meisters

Der 1. FC Köln spielt am Samstag in München gegen den FC Bayern. 9 Mal hat der 1. FC Köln bei den Bayern München gewonnen. Bei Spielen in München sind die Geißböcke so etwas wie der Angstgegner des Meisters.

Vor einem Spiel geht der Blick gerne mal zurück. Wenn die Hoffnung auf einen Punktgewinn ohnehin schon fast gegen Null tendiert, sollen Bilanz und Statistik helfen, dem Selbstbewusstsein etwas auf die Sprünge zu helfen. Vor allem wenn der nächste Gegner FC Bayern München heißt, seit Jahren das Nonplusultra-Team in der Fußball-Bundesliga. Im Fall des 1. FC Köln lohnt sich der Blick in die Annalen sogar. Kein deutscher Erstliga-Club hat nämlich öfter in München gewonnen als der FC. Und wenn das Oktoberfest seine Pforten geöffnet hat, wie auch beim kommenden Duell am Samstag (15.30 Uhr/Sky), sind die Geißböcke ganz besonders schwer zu besiegen.

1994 gab es ein 2:2. In der Allianz-Arena

35 Jahre fast auf den Tag genau ist es her, dass die Bayern den FC während der „Wies'n-Zeit“ bezwingen konnten. Am 22. September 1984 gewann der Rekordmeister im Olympiastadion mit 2:0. Danach entführten die Kölner bei vier weiteren Oktoberfest-Auftritten jeweils einen Punkt. 1994 gab es ein 2:2. In der Allianz-Arena sind die Geißböcke während der Wies'n sogar noch ungeschlagen. 2006 und 2009 endete die Partien jeweils 0:0 und am 1. Oktober 2016 nach dem Kung-Fu-Treffer von Anthony Modeste 1:1. „Das war mein bisher schönstes Tor für den FC“, erklärte der französische Torjäger am Freitag.

51 Prozent ihrer Spiele nur konnten die Münchner bislang in der Bundesliga gegen den FC gewinnen (49 von 96 Partien). Die Kölner weisen damit die drittbeste Bilanz aller Bundesligisten gegen die Bayern auf. Nur Dortmund und Mönchengladbach liegen vor dem FC.

9 Mal hat der 1. FC Köln bei den Bayern München gewonnen. Nur die Borussia aus Dortmund kommt auf die gleiche Anzahl. Bei Spielen in München sind die Geißböcke so etwas wie der Angstgegner des Meisters.

Seit 10 Jahren kein Spiel mehr in München gewonnen

21. Februar 2009: mehr als zehn Jahre allerdings ist es her, dass der FC ein Spiel in München gewinnen konnte. Fabrice Ehret (22.) und Daniel Brosinski (34.) hießen die Torschützen bei diesem legendären Erfolg an einem Karnevalssamstag. Für die Bayern traf Daniel van Buyten (85.).

16 Punkte hat der 1. FC Köln schon in der Allianz-Arena gegen die Münchner geholt. Der FC Bayern spielt seit der Saison 2005/2006 in dem 75.021 Zuschauer fassenden Stadion. Das Spiel am Samstag ist ausverkauft.

7500 Fans begleiten den 1. FC Köln am Samstag zum dritten Auswärtsspiel der Saison 2019/20.

26,7 Prozent seiner bislang in dieser Saison herausgearbeiteten Torchancen hat der 1. FC Köln verwerten können. Das ist im Ligavergleich immerhin Platz neun. Allerdings haben die Rheinländer unter ihrem neuen Trainer Achim Beierlorzer bislang auch nur 15 Torchancen (4 Tore) gehabt – so wenig wie kein anderer der insgesamt 18 Bundesligaclubs.

104 Spiele hat Achim Beierlorzers Bruder Bertram zwischen 1981 und 1986 für den FC Bayern München absolviert.

Der vierte Gegner aus dieser Kategorie.

7 Vereine vertreten die Bundesliga in dieser Spielzeit in den beiden europäischen Wettbewerben. Für den 1. FC Köln sind die Bayern am fünften Spieltag nach Wolfsburg (1:2), Borussia Dortmund (1:3) und Borussia Mönchengladbach (0:1) bereits der vierte Gegner aus dieser Kategorie.

Ohne den verletzten Birger Verstraete und den etwas überraschend aus dem Kader gestrichenen Vincent Koziello hat sich der 20 Spieler starke FC-Tross am Freitag nach dem Abschlusstraining auf den Weg nach München gemacht. Achim Beierlorzer hat Niklas Hauptmann und Lasse Sobiech mitgenommen. Möglicherweise lässt der FC-Coach seine Elf, die im blauen Ausweichtrikot spielen wird, erstmals mit einer Fünferkette auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellungen: München: Neuer; Pavard, Süle, J. Boateng, Hernandez; Kimmich, Thiago; Perisic, Coutinho, Coman; Lewandowski. – Köln: Horn; Ehizibue, Meré, Bornauw, Czichos, Hector; Skhiri; Schaub, Drexler; Modeste, Cordoba. – SR.: Ittrich (Hamburg).

Mehr von GA BONN