1. Sport
  2. 1. FC Köln

1. FC Köln gegen Union Berlin: Kölner verlieren Auswärtsspiel

Bundesliga : 1. FC Köln unterliegt gegen Union Berlin

Der 1. FC Köln hat sein Auswärtsspiel gegen Union Berlin verloren. Ohne Trendwende droht den Kölnern der Gang in die zweite Liga.

Für die meisten Kölner Spieler war die Erfahrung nicht neu. Wie schon zehn Monate zuvor in der 2. Bundesliga unterlag man mit 0:2 bei Union Berlin. Damals allerdings war man Tabellenzweiter, diesmal Tabellenvorletzter, während der Mitaufsteiger elf Punkte mehr auf dem Konto besitzt und einen starken Mittelfeldplatz einnimmt.

Vor seinem dritten Spiel als Cheftrainer des FC probierte es Markus Gisdol erneut mit mehreren personellen Änderungen. Mit Lasse Sobiech – der sein Erstligadebüt für die Kölner gab, und bereits in der achten Minute wegen eines Ellbogenstoßes verwarnt wurde – in der Innenverteidigung, Noah Katterbach als Linksverteidiger, Kingsley Ehizibue als Rechtsaußen und Jhon Cordoba in der Spitze baute er die vergangene Startelf auf vier Positionen um.

Überraschend wieder von Beginn an dabei war Marco Höger, obwohl er in den beiden letzten Begegnungen nicht überzeugen konnte. Der defensive Mittelfeldspieler trug in Vertretung für den gesperrten Jonas Hector sogar erstmals für den FC in der Bundesliga die Kapitänsbinde. Zudem war es sein 150. Erstliga-Einsatz.

Dem drohenden Gang in die 2. Liga zollten die FC-Fans im Gästeblock Tribut. Mit weißen Regenumhängen ausgestattet stellten sie Abstiegsgespenster dar.

Wie ein Kandidat für den Abstieg sahen die Kölner zunächst allerdings nicht aus. Denn Chancen besaßen in der ersten halben Stunde ausschließlich die Rheinländer. In der 14. Minute bediente Sebastiaan Bornauw den offensiv aufgestellten Kingsley Ehizibue schön im Strafraum. Der aber suchte das Abspiel statt den Torschuss.

Mit einer starken Abwehr zur Ecke bewahrte Torwart Rafal Gikiewicz bei einem 25-Meter-Freistoß durch Birger Verstraete die Gastgeber vor einem Rückstand (24.). Zwei Minuten später drückte der bedrängte Simon Terodde den Ball links vorbei. Dann war es wieder der Union-Schlussmann, der einen weiteren Vertstraete-Freistoß (28.) abwehrte.

Wesentlich effektiver waren da die Berliner. Zunächst parierte Timo Horn stark bei einem Schuss von Sebastian Andersson, nachdem Birger Verstraete beim Abwehrversuch ausgerutscht war. Die folgende Ecke köpfte Andersson dann zentral ein, nachdem er den ihm zugeteilten Simon Terodde übersprungen hatte (33.).

In der Folgezeit agierte der zuvor in der Defensive so stabile FC völlig konfus. Glücklich retteten sich die Gäste in die Halbzeitpause. Hinter ihnen lag eine Spielhälfte, die einmal mehr die Abschlussschwäche des Tabellenvorletzten zeigte.

Mit dem Wiederanpfiff kam auf FC-Seite Louis Schaub ins Spiel. Er sollte das Offensivspiel ankurbeln. Dafür kam Kingsley Ehizibue nicht mehr zurück auf den Platz.

Noch bevor der Österreicher seine Spielstärke andeuten konnte, erhöhte wiederum Sebastian Andersson auf 2:0 (50.). Nach einem Ballverlust von Marco Höger war der Schwede zur Stelle. Zwar schien Sebastiaan Bornauw den Ball noch im letzten Moment zurück ins Feld zu schlagen, doch die Torlinientechnik ließ sich nicht überlisten.

Nach dieser vermeintlich beruhigenden Führung beschränkten sich die Unioner darauf, das eigene Tor noch intensiver zu sichern und vor allem durch Konter gefährlich zu bleiben.

Auf FC-Seite brachte Markus Gisdol nach Louis Schaub mit Florian Kainz (68.) und Anthony Modeste (72.) zwei weitere Offensivkräfte. Letzterer wurde kurz nach seiner Einwechslung unmittelbar vor dem Strafraum umgestoßen. Den fälligen Freistoß vergab Kainz auf jämmerliche Weise, wobei er mit den Stollen im Rasen hängenblieb. Das war symptomatisch für das ungefährliche Angriffsspiel des Mitaufsteigers, der verdient verlor.

Gikiewicz; Friedrich, Hübner, Parensen; Trimmel, Andrich (87. Kroos), Gentner, Lenz; Ingvartsen (77. Ryerson); Polter (63. Bülter), Andersson. – Köln: Horn; Schmitz, Sobiech, Bornauw, Katterbach; Verstraete, Höger (68. Kainz); Ehizibue (46. Schaub), Drexler; Terodde (72. Modeste), Cordoba. – Ittrich (Hamburg). – Tore: 1:0 Andersson (33.), 2:0 Andersson (50.). – Zuschauer: 22.012 (ausverkauft). – Gelbe Karten: Sobiech, Ehizibiue.