Kommentar zum Bonner SC

Der BSC muss liefern

BSC-Coach Markus Zschiesche.

BONN. Am letzten Spieltag hat der Bonner SC den Klassenerhalt in der Regionalliga West geschafft. Unser Autor meint: Der BSC ist in dieser Spielzeit zu oft hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben.

Am Ende reichte dem Bonner SC sogar eine Niederlage am 34. Spieltag gegen den Konkurrenten 1. FC Kaan-Marienborn, um ein weiteres Jahr Regionalliga zu spielen - das vierte Jahr in Folge. Der Konkurrenz sei Dank. Denn nur aufgrund der tatkräftigen Unterstützung aus Wattenscheid (mit einem Sieg über Straelen) wurde der Gang in die Mittelrheinliga verhindert. Die Freude hielt sich bei Spielern, Trainer und Verantwortlichen demnach in Grenzen.

Der erreichte Klassenerhalt trotz Niederlage steht symptomatisch für die gesamte Saison. Die ständigen Auf und Abs glichen einer wilden Achterbahnfahrt: Trainerwechsel, das Gefühl, den Klassenerhalt in der Tasche zu haben, um dann doch wieder zu zittern. Dazu die sportliche Leistung: Punkte gegen die Topteams der Liga, Niederlagen gegen die direkte Konkurrenz. Der Bonner SC ist in dieser Spielzeit zu oft hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben, konnte nicht immer eine regionalligataugliche Leistung abrufen. Auf der anderen Seite stehen aber 40 Punkte zu Buche. Ein Wert, mit dem die Bonner in den vergangenen Jahren nicht gezittert hätten.

Der BSC-Vorstandsvorsitzende Dirk Mazurkiewicz sagte nach dem Spiel gegen Marienborn, dass man nun die nötige Motivation habe, um den Klassenerhalt in der kommenden Spielzeit früher in trockene Tücher zu bringen. Der BSC-Chef weiß, dass Motivation alleine nicht reicht. Es gilt, Kader sowie Strukturen dem Profifußball weiter anzunähern. Für den BSC eine Mammutaufgabe: Denn bei überschaubarem Budget müssen gleich mehrere Großbaustellen geschlossen werden. Ein weiteres Jahr Abstiegskampf führt bei Zuschauern aber auch potenziellen Sponsoren notgedrungen zu einer Verdrossenheit - selbst bei dem zuletzt ordentlichen Spiel. Der Bonner SC muss in der kommenden Saison auch sportlich liefern - dann geht es automatisch in ruhigere Gewässer.