Partie gegen die U23 von Gladbach: Bonner SC verliert trotz Überlegenheit

Partie gegen die U23 von Gladbach : Bonner SC verliert trotz Überlegenheit

Fußball verkehrt im Sportpark Nord. Vor 749 Zuschauern verlor der Fußballregionalligist Bonner SC trotz phasenweise drückender Überlegenheit und eines deutlichen Chancenplus gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach mit 0:2 (0:1).

Angesichts des Personals dürfte der BSC-Trainer erleichtert aufgeatmet haben. Schließlich kehrte der offensivstarke Adis Omerbasic nach abgesessener Gelbsperre zurück auf seine angestammte Position auf der rechten Abwehrweite. Auch Dennis Brock, Zschiesches verlängerter Arm auf dem Platz, war wieder von Anfang an dabei. Koray Kacinoglu und Jannik Stoffels rückten wieder ins zweite Glied.

Und mit der Anfangsphase dürfte Zschiesche bis auf eine allerdings wesentliche Kleinigkeit einverstanden gewesen sein. Innerhalb von gerade einmal 90 Sekunden hatten Vincent Stenzel, der knapp über den Mönchengladbacher Kasten zielte (3.), Hamza Salman, der sich den Ball zu weit vorlegte (4.) und David Bors, der mit einem gekonnten Drehschuss den Torwinkel knapp verfehlte (4.) gute bis sehr gute Torchancen. Alleine die Effizienz vor und im gegnerischen Strafraum ließ wie schon in Rödinghausen zu wünschen übrig. Auch im weiteren Verlauf der ersten 45 Minuten agierte der BSC feldüberlegen, presste früh, ließ die Gäste kaum zu Entfaltung kommen.

Bonner SC gegen Borussia Mönchengladbach II

Lediglich Borussen-Kapitän Giuseppe Pisano, der mit einem Flachschuss an BSC-Schlussmann Martin Michel scheiterte (15.) und Charalambos Makridis, der knapp das lange Eck verfehlte, (25.) näherten sich dem Bonner Gehäuse. Kurz zuvor hatte Bors daneben gezielt (23.). Umso größer der Schock für die Hausherrn, als Pisano in der 44. Minute per Volleyschuss in den Winkel das 1:0 für die Gäste markierte. Unterm Strich eine glückliche Pausenführung für die Fohlen. Nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel registrierte Zschiesche die nächste vielversprechende Torannäherung seiner Mannschaft.

Aber erneut zögerte der 14-fache Torschütze Bors zu lange mit dem Abschluss. In der 56. Minute war es Bonns bester Torschütze, der VfL-Schlussmann Moritz Nicolas mit einem sehenswerten Volleyschuss prüfte. Der Druck des BSC nahm zu. Aber das Tor der Gäste schien regelrecht vernagelt. Auf der anderen Seite hielten die BSC-Anhänger die Luft an, als der frei stehende Thomas Kraus für die Gäste knapp verzog (59.). Zehn Minuten später sollten sich die Kräfteverhältnisse auf dem ramponierten Rasen des Sportparks nochmals zugunsten des BSC ändern.

Nach wiederholtem Foulspiel sah Mönchengladbachs Mandela Egbo die Gelb-Rote Karte. Wenig später scheiterte Kris Fillinger mit einem strammen 16-Meter-Schuss am grandios reagierenden Moritz Nicolas (71.). In der ersten Minute der Nachspielzeit besiegelte Aaron Herzog endgültig mit dem 0:2 die 14. Saisonniederlage des BSC.

Im ungünstigsten Fall kann der Vorsprung des BSC auf Tabellenplatz 15 auf einen Zähler zusammenschmelzen. Straelen, aktuell auf dem Schleudersitz der Liga, spielt am Samstag gegen Alemannia Aachen.

Bonner SC: Michel, Omerbasic, Perrey, Fillinger, Hirsch, Mwarome, Brock, Salman (75. Jesic), Stenzel (82. Somuah), Najar, Bors (90. Weber).
Bor. Mönchengladbach U 23: Nicolas, Egbo, Pazurek, Benger (59. Hanraths), Müsel, Bennets (77. Mustafic) Makridis (46. Herzog), Pisano, Kraus, Beyer, Lieder.
Tore: 0:1 Pisano (44.), 0:2 Herzog (91.).
Zuschauer: 749.
Schiedsrichter: Andreas Steffens (Euskirchen).

Mehr von GA BONN