Regionalliga West: Bonner SC tritt in Bestbesetzung in Lippstadt an

Regionalliga West : Bonner SC tritt in Bestbesetzung in Lippstadt an

Am Samstag startet der Bonner SC mit einem Auswärtsspiel beim SV Lippstadt in die neue Saison der Regionalliga West. Die Startelf von Trainer Thorsten Nehrbauer kristallisiert sich heraus.

Bis auf den nach wie vor angeschlagenen Marcel Kaiser kann Thorsten Nehrbauer, der Cheftrainer des Fußball-Regionalligisten Bonner SC, für das erste Punktspiel am Samstag beim SV Lippstadt 08 (14 Uhr) aus dem Vollen schöpfen. „Ich werde, so wie es aussieht, 18 topfitte Spieler mit nach Lippstadt nehmen können“, sagt der 41-Jährige vor der Abreise zur Partie beim Tabellendreizehnten der Vorsaison.

Wer alles in der Startelf stehen wird, wollte Nehrbauer noch nicht verraten. Klar ist, dass der drittligaerfahrene Robin Benz das Bonner Tor hüten wird. Die Abwehr-Dreierkette mit Mario Weber, Babacar M'Bengue und Nico Perrey dürfte ebenfalls gesetzt sein. Das gilt auch für die Außenspieler Markus Wipperfürth und Adis Omerbasic. In der Mittelfeldzentrale werden voraussichtlich Dario Schumacher und Jan Holldack die Fäden ziehen. Die besten Chancen im defensiven Mittelfeld haben wohl Kris Fillinger und Bernard Mwarome.

Derweil stellte der Sportliche Leiter des BSC, Thomas Schmitz, klar, dass es vorerst keine weiteren Neuverpflichtungen geben wird. Trainer und sportliche Leitung prüfen lediglich, ob der erst 19-jährige Cebrails Makreckis noch einen Vertrag als Perspektivspieler erhalten soll. Offen ist nach wie vor, ob der verletzte Innenverteidiger Cedric Mvondo eine Zukunft beim BSC hat. „Wir warten seine gesundheitliche Entwicklung ab“, sagt Schmitz. Der unter Nehrbauer-Vorgänger Markus Zschiesche gesetzte Innenverteidiger leidet unter einer Knorpelverletzung im Knie.

Mehr von GA BONN