FVM-Pokal: Bonner SC nach 2:0 in Niederau im Achtelfinale

FVM-Pokal : Bonner SC nach 2:0 in Niederau im Achtelfinale

Der Bonner SC hat das Achtelfinale des Fußball-Mittelrheinpokals erreicht: Beim Landesligisten FC Düren-Niederau siegte der Regionalligist am Dienstagabend mit 2:0 (1:0).

Damit ist der BSC ist die einzige Mannschaft aus dem Bonner Fußballkreis, die den Sprung in die Runde der letzten 16 Teams geschafft hat. Am vergangenen Wochenende hatten der SSV Merten, der FV Endenich und der SV Wachtberg ihre Erstrunden-Partien verloren.

Wie nicht anders zu erwarten, leisteten die Dürener dem klar favorisierten BSC große Gegenwehr, blieben im Angriff jedoch völlig wirkungslos. Die Elf von Trainer Daniel Zillken, der das Team auf einigen Positionen veränderte, vermied eine Zitterpartie und ging in der 21. Minute in Führung: Nach einem Angriff über die rechte Seite verwertete Angreifer Benjamin Nuhi eine Flanke. Auch danach erspielten sich die Gäste weitere Chancen, verpassten es aber, die Führung bis zur zweiten Halbzeit auszubauen.

Im zweiten Abschnitt machte sich der zunehmende Kräfteverschleiß bei den Hausherren bemerkbar, was die Bonner zu nutzen wussten: Nach einem Eckball war Tim Lünenbach zur Stelle und traf zum spielentscheidenden 2:0 (55.). "Wir haben unsere Pflichtaufgabe erfüllt und keine Chancen des Gegners zugelassen", resümierte BSC-Coach Daniel Zillken.

BSC:Harada, Omerbasic (61. Fillinger), Weber, Lünenbach, Kaiser (61. Dündar), Kartal, Retterath, Somuah, Nuri, Bors, Guirino.

Mehr von GA BONN