1. Sport
  2. Bonner SC

Bonner SC gründet E-Sport-Team: Noch Spieler gesucht

Noch Spieler gesucht : Bonner SC gründet E-Sports-Team

Der Bonner SC erweitert den Verein um eine E-Sports-Mannschaft. Die Erlöse des Teams sollen Inklusionsprojekten zugute kommen. Neben Spielern der ersten Mannschaft und einigen Fans sucht der BSC noch weitere Mitglieder für den neuen Kader.

In Fußballvereinen aus den höchsten deutschen Spielklassen stellen sie mittlerweile keine Besonderheit mehr dar: E-Sports-Mannschaften. Beim FC Schalke, Werder Bremen, aber auch Kiel oder Wiesbaden gehören die E-Sportler mittlerweile zum Geschäft. Jetzt hat auch der Bonner SC einen eigenen Teamableger für den digitalen Rasen gegründet, laut Vereinsangaben die erste E-Sports-Amateurmannschaft. Mit dieser wollen die Bonner an der FIFA-Variante ProClub teilnehmen, bei der jeder Konsolenspieler je einen digitalen Avatar steuern kann. Im besten Fall entstehen so elf gegen elf Duelle, bei denen jeder Online-Spieler eine Position seines virtuellen Teams übernimmt.

Neben Mitgliedern der ersten Mannschaft und einigen Fans, die bereits Teil des neuen E-Sports-Teams sind, sucht der Verein noch nach weiteren Mitspielern oder Gegnern, um in Einzelspielen oder im Turniermodus gegeneinander antreten zu können. Als Voraussetzungen zum Mitmachen listet der BSC den Besitz einer Playstation 4 mit FIFA20, erste Kenntnisse im ProClub-Modus sowie gutes Teamverhalten auf. Bewerbungen können an esport@bonner-sc.de gesendet werden.

Mit den Einnahmen, die der Bonner SC mit seinem neuen E-Sports-Team erzielt, möchten die Rheinlöwen Inklusionsprojekte von Aktion Mensch und dem Bonner SC unterstützen. Das Geld soll unter anderem über Spenden auf Streamingseiten oder den Kauf eines virtuellen Bieres an die Projekte fließen.