SG Bad Breisig: Spielgemeinschaft mit Inter Sinzig geplant

SG Bad Breisig : Spielgemeinschaft mit Inter Sinzig geplant

Die Spielgemeinschaft Bad Breisig läuft in ruhigem Fahrwasser. Für die kommenden Jahre plant der Verein eine Spielgemeinschaft mit Inter Sinzig.

Guido Ernst, Landtagsabgeordneter und seit 2004 Vorsitzender des größten Bad Breisiger Sportverein, konnte sich gemütlich zurücklehnen: Die von ihm angeführte SG Bad Breisig mit ihren rund 570 Mitgliedern läuft in ruhigem Fahrwasser.

Das war nicht immer so. Erst recht nicht nach dem sportlichen Absturz der ersten Mannschaft der Fußballabteilung, die einst überregional für Furore sorgte, dann aber – nicht zuletzt aus finanziellen Gründen – ohne nennenswerte Fortune in unteren Klassen vor sich hin dümpelte. Nun soll es zu einem Neuaufbau kommen. Dies mit Hilfe der benachbarten Kicker von Inter Sinzig in der Kreisliga A. Die Spielgemeinschaft ist zunächst auf drei Jahre angelegt. Nach wie vor stellt die Fußballabteilung das größte Sportlerkontingent in der SG Bad Breisig: 72 Prozent der Mitglieder sind Fußballer, was insbesondere der starken und durchaus auch erfolgreichen Jugendarbeit geschuldet ist.

Stark ist auch die Leichtathletikabteilung, die nicht nur einen Fokus auf die Ausbildung athletischer und motorischer Grundlagen legt, sondern vielmehr auch Elemente aus der Erlebnispädagogik in die Trainingseinheiten aufnimmt. Dabei nehme das soziale Lernen einen hohen Stellenwert ein, wie der SG-Vorstand betonte. Selten in einem Sportverein vorzufinden ist eine Tauchsportabteilung. In Bad Breisig sind es gar 65 Mitglieder, die sich der Faszination unter Wasser verschrieben haben.

Weitere Säulen des Vereins: Bogenschießen, Tischtennis und Gymnastik. Durch die Aufnahme in den Rheinischen Schützenbund können die Bogenschützen nun bei entsprechendem Leistungsniveau an allen nationalen und internationalen Meisterschaften teilnehmen.