Zweierlei Maß

Zweierlei Maß

Kommentar

Irgendwie erinnert es an einen Treppenwitz: Da führt die Obrigkeit eine neue Regel ein und tut sich selbst anschließend schwer damit, sie zu befolgen. Zugegeben, der Energieausweis ist keine Erfindung der Kommunen. Aber dass nun ausgerechnet sie es nicht schaffen, fristgerecht ihre öffentlichen Gebäude prüfen zu lassen, wirkt schon drollig.

Mal angenommen, ein Privatmann bliebe das Papier schuldig, wenn er es anlässlich von Verkauf oder Vermietung seiner Immobilie braucht. Da würden ihm mutmaßlich nicht nur der potenzielle Käufer oder Mieter was husten, sondern auch die Behörden. Bis zu 15 000 Euro an Bußgeld drohen in einem solchen Fall. Aber keine Panik, für Privatleute gilt die unverzügliche Ausweis-Pflicht nur, wenn ein Vertragsabschluss bevorsteht.

Öffentliche Gebäude mit mehr als 1 000 Quadratmetern Fläche müssen dagegen zum Monatswechsel nicht nur einen Ausweis haben, sondern der muss auch aushängen. So will es die Energieeinsparverordnung 2007. Und fast wäre man geneigt, den Kommunen einen Tipp zu geben. Schließlich tummeln sich im Internet jede Menge Firmen, die diese Ausweise erstellen.

[ zum Artikel ]