Ollheim und Sankt Augustin: Zwei Getreidefelder in Region geraten in Brand

Ollheim und Sankt Augustin : Zwei Getreidefelder in Region geraten in Brand

Am Samstagnachmittag musste die Feuerwehr Swisttal ein Strohfeld löschen. Bei Erntearbeiten geriet eine Strohpresse in Brand. Ein weiteres Feld brannte am Abend in Sankt Augustin.

Gegen 15.50 Uhr musste die Feuerwehr Swisttal ausrücken, um ein in Brand geratenes Getreidefeld zu löschen. An der K 67 zwischen Ollheim und Ludendorf wollte ein Landwirt seine Getreideernte einfahren. Dabei fing seine Strohpresse Feuer und produzierte einige brennende Strohballen. Diese wurden zunächst unbemerkt auf dem Feld verteilt und sorgten für viele kleine Brandherde.

Nach kurzer Zeit bemerkten benachbarte Landwirte das Feuer und kamen sofort zur Hilfe. Stefan Schuhmacher, Leiter der Feuerwehr Swisttal, erklärte, dass die Feuerwehr einzelne Brände auf einer Fläche von 500 Quadratmetern löschen musste. Insgesamt waren 40 Feuerwehrleute im Einsatz.

Am frühen Abend musste dann die Feuerwehr Sankt Augustin einen weiteren Feldbrand löschen. Parallel zur A 3 brannte ein weiteres Getreidefeld an der Bülsenstraße. Diesmal betrug die Brandfläche knapp 6000 Quadratmeter. Die Ursache ist noch unklar.