1. Region

In Marienthal: Zum achten Mal feiern junge Menschen "Absolut Wein"

In Marienthal : Zum achten Mal feiern junge Menschen "Absolut Wein"

Die Abendkasse blieb zu. Schon im Vorverkauf hatten die Jungwinzer der Mayschosser Genossenschaft und des Dernauer Weinguts Meyer-Näkel alle Eintrittskarten für ihr gemeinsames Weinevent im Weingut Kloster Marienthal abgesetzt. 1.200 Stück.

Und so steuerte die Gästeschar am Abend fröhlich einen Ort an, der vor genau 875 Jahren als erstes Kloster im gesamten Ahrtal Ziel frommer Frauen gewesen war. Am Samstagabend aber hieß es auf dem Areal "Absolut Wein".

In den Fensteröffnungen der romantischen Ruine der ehemaligen Klosterkirche wehten weiße Gardinen, während Scheinwerfer die alten Mauern rot anstrahlten. Auf der Tanzfläche bewegten sich schon zu früher Stunde die ersten Paare. DJ Xenon sorgte für Partymusik. Die Qual der Wahl hatten Naschkatzen an der Cocktailbar, wo Profis mit Wodka, Holundersirup, Limette Rot- und Weißwein ausgefallene Drinks mit Namen wie "Schiffersteen" und "Steile Hein" mixten. Oder "Like a Virgin" - alkoholfrei.

Die Auswahl der Weine, die das Weingut und die Genossenschaft den feierfreudigen jungen Leuten anbot, war von guter Qualität und preislich dem Publikum angepasst. Die meisten waren wohl so zwischen 20 und 30 Jahre alt oder etwas darüber. Während etwa die Hälfte der Gäste aus der Region war, kamen die anderen von weiter her: Bonn, Köln, Düsseldorf, wie die Organisatoren anhand der Kartenbestellungen herausgefunden hatten.

Sie freuten sich, denn ein Ziel der Party ist es, einem breiten Publikum auch über das Ahrtal hinaus den Weingenuss schmackhaft zu machen. Mit zum Wohlergehen trugen diesmal die Dernauer Gaststätte "Hofgarten" mit herzhaften Speisen und das Weingut mit seinen Flammkuchen bei. Es gab wieder ein großes Käsebüffet und feine Zigarren. In der alten Füllhalle spielten "Patrick & Friends" moderne rockige Stücke.

Das Publikum ließ es sich gut gehen, die meisten standen in Grüppchen zusammen und unterhielten sich, andere hatten die Plätze auf der Terrasse, die Bänke am Hang, die Liegestühle auf der alten Obstwiese und sogar die Treppe zum Weinberg und den Brunnenrand besetzt. Der Sommerregen hatte sich für den einen Abend verabschiedet, die Schwüle war abgezogen, Scheinwerfer verfremdeten den Wingert mit grünem und lila Licht, die Stimmung war fröhlich und entspannt.

Zum achten Mal hatten die jungen Winzer und ihre 26 Helfer die Veranstaltung für ihre eigene Generation vorbereitet und organisiert. Schon am Donnerstag hatten sie mit dem Aufbau begonnen, nach dem Fest hieß es wieder für alle anpacken zum Abbau.

Beteiligt waren Dörte und Meike Näkel vom Weingut Meyer-Näkel und von der Mayschosser Winzergenossenschaft die Jungwinzergruppe mit Jan Hallerbach, Marius Völkerink, Dominik Kalt, Dennis Leyendecker, Peter Kunz, Marco Dejanovic, Florian Mies, Daniel und Niklas Görres, Markus Ley, David Weller, Matthias, Thomas und Benedikt Baltes.