Siebengebirge: Warnstreik: Busse und Bahnen fahren am Mittwoch nicht

Siebengebirge : Warnstreik: Busse und Bahnen fahren am Mittwoch nicht

In den Rathäusern herrschte am Dienstag wegen des Warnstreiks noch Gelassenheit. Die Schüler und Eltern wurden vorab informiert.

Nichts geht mehr, heißt es am Mittwoch bei Bus und Bahn. Der Öffentliche Dienst streikt, und das wird Auswirkungen vor allem auf den Berufsverkehr haben. "Ich überlege, ob ich schon ums sechs Uhr losfahren soll".

Brigitte Beuckers ist Sekretärin am Bad Honnefer Siebengebirgsgymnasium und fährt immer mit dem Auto aus Oberpleis zur Arbeit. Am Mittwoch, befürchtet sie, wird es vor allem auf der Margarethenhöhe richtig "dick" werden. "Da zählt jede Minute, die man früher losfährt."

An der Schule sei im Vorfeld über den Streik informiert worden. Konsequenzen haben Schüler, die zu spät kommen, nicht zu befürchten. Gleiches gilt für das Gymnasium am Oelberg in Oberpleis. Hier herrschte am Vortag Gelassenheit. "Die Schule ist offen und ich gehe davon aus, dass alle Kollegen hier sein werden", so Oberstufenleiter Alfred Förner.

Möglicherweise müsse in der Oberstufe aber eine Klausur verschoben werden. Auch in den Rathäusern sah man dem Streik eher entspannt entgegen. Sie rechne nicht mit Auswirkungen, sagte Honnefs Bürgermeisterin Wally Feiden. Beim letzten Streik hätten sich nur einige wenige Mitarbeiter abgemeldet, "das konnte aufgefangen werden." Auch in Königswinter wird nach Auskunft des Personalrats nicht mit Beeinträchtigungen gerechnet.

Aktuelle Informationen zum Streikgeschehen und den Auswirkungen in der Region finden Sie am Mittwoch ab 7 Uhr auf unserer Internetseite

www.ga-bonn.de

Wer selbst von Auswirkungen des Streiks betroffen ist, die auch andere GA-Leser interessieren könnten, kann uns seine Beobachtungen übermitteln:

telefonisch: 0228/6688134

per E-Mail: online@ga-bonn.de

auf facebook.com/gaonline

über Twitter: @gabonn

Mehr von GA BONN